E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Personalie - Ludwigsburg geht mit Stadtwerkespitze in die Verlängerung
OB Matthias Knecht, Christian Schneider und Johannes Rager (v.r.). Foto: Stadt Ludwigsburg / Benjamin Stollenberg
Personalie

Ludwigsburg geht mit Stadtwerkespitze in die Verlängerung

Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim setzen die Zusammenarbeit mit der bisherigen Geschäftsführung fort.
Christian Schneider und Johannes Rager werden weiter fünf Jahre an der Spitze der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) stehen. Ihre Verträge wurden jetzt bis 31. Dezember 2029 verlängert. Das Duo Schneider und Rager bildet seit Anfang 2020 die gemeinsame Geschäftsführung der SWLB, Schneider als Vorsitzender.

„Mit Christian Schneider und Johannes Rager bleiben die Stadtwerke auch künftig in den verantwortungsvollen Händen eines Erfolgsduos. Ich schätze die beiden sehr, nicht nur menschlich, sondern auch als herausragende Fachleute“, freute sich Oberbürgermeister Matthias Knecht, der zugleich dem SWLB-Aufsichtsrat vorsitzt, bei der Vertragsunterzeichnung. „Die Stadtwerke sind ein verlässlicher Partner, mit dem Ausbau der Fernwärme, einem zukunftsfähigen Stromnetz und der Elektromobilität tragen sie entscheidend dazu bei, dem Ziel der Klimaneutralität in der Stadt näherzukommen.“

In ihrer Mitteilung weist die Stadt auch auf die positive Entwicklung ihres Versorgers im vergangenen Jahr hin. Die Umsatzerlöse werden demnach 2023 gegenüber 2020 voraussichtlich um 90 Prozent, die Bilanzsumme um 35 Prozent steigen. Um 42 Prozent höher fällt die Investitionssumme aus. Die Zahl der Mitarbeitenden erhöhte sich im selben Zeitraum um 10 Prozent.

Die SWLB, so heißt es weiter, haben das Glasfasernetz und die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität ausgebaut, die kommunale Wärmeplanung vorangetrieben und in das Fernwärmenetz investiert. Erwähnt werden auch ein zukunftsweisendes Energiekonzept für das Stadtquartier „urbanharbor“ und das Klimaschutz-Modellprojekt „Solar-Heat-Grid“, die größte Freiflächen-Solarthermie-Anlage Baden-Württembergs.

Freitag, 23.02.2024, 11:20 Uhr
Gnter Drewnitzky
Energie & Management > Personalie - Ludwigsburg geht mit Stadtwerkespitze in die Verlängerung
OB Matthias Knecht, Christian Schneider und Johannes Rager (v.r.). Foto: Stadt Ludwigsburg / Benjamin Stollenberg
Personalie
Ludwigsburg geht mit Stadtwerkespitze in die Verlängerung
Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim setzen die Zusammenarbeit mit der bisherigen Geschäftsführung fort.
Christian Schneider und Johannes Rager werden weiter fünf Jahre an der Spitze der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) stehen. Ihre Verträge wurden jetzt bis 31. Dezember 2029 verlängert. Das Duo Schneider und Rager bildet seit Anfang 2020 die gemeinsame Geschäftsführung der SWLB, Schneider als Vorsitzender.

„Mit Christian Schneider und Johannes Rager bleiben die Stadtwerke auch künftig in den verantwortungsvollen Händen eines Erfolgsduos. Ich schätze die beiden sehr, nicht nur menschlich, sondern auch als herausragende Fachleute“, freute sich Oberbürgermeister Matthias Knecht, der zugleich dem SWLB-Aufsichtsrat vorsitzt, bei der Vertragsunterzeichnung. „Die Stadtwerke sind ein verlässlicher Partner, mit dem Ausbau der Fernwärme, einem zukunftsfähigen Stromnetz und der Elektromobilität tragen sie entscheidend dazu bei, dem Ziel der Klimaneutralität in der Stadt näherzukommen.“

In ihrer Mitteilung weist die Stadt auch auf die positive Entwicklung ihres Versorgers im vergangenen Jahr hin. Die Umsatzerlöse werden demnach 2023 gegenüber 2020 voraussichtlich um 90 Prozent, die Bilanzsumme um 35 Prozent steigen. Um 42 Prozent höher fällt die Investitionssumme aus. Die Zahl der Mitarbeitenden erhöhte sich im selben Zeitraum um 10 Prozent.

Die SWLB, so heißt es weiter, haben das Glasfasernetz und die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität ausgebaut, die kommunale Wärmeplanung vorangetrieben und in das Fernwärmenetz investiert. Erwähnt werden auch ein zukunftsweisendes Energiekonzept für das Stadtquartier „urbanharbor“ und das Klimaschutz-Modellprojekt „Solar-Heat-Grid“, die größte Freiflächen-Solarthermie-Anlage Baden-Württembergs.

Freitag, 23.02.2024, 11:20 Uhr
Gnter Drewnitzky

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.