• Strompreise legen wegen geringerer Erneuerbaren-Einspeisung zu
  • Unscharfe Anlagenfehler treffsicher im Vorhinein erkennen
  • Kabinett beschließt schnelleren Windkraft- und Netzausbau
  • Thüga fordert Nachbesserung beim Margining
  • Lob und Kritik für Vorschlag zur Steuerung von Verbrauchern
  • Netze BW mahnt großen Ausbaubedarf an
  • Hansewerk baut Holzgaskraftwerk
  • Prokon prognostiziert "herausragendes" Ergebnis 2022
  • Neues Planungstool für Geothermie in NRW
  • Bayern nimmt zwei Batteriespeicher in Betrieb
Enerige & Management > Personalie - Veränderungen an der Unternehmensspitze der WVV
Quelle: Fotolia / sdecoret
PERSONALIE:
Veränderungen an der Unternehmensspitze der WVV
Mit dem Beginn des neuen Jahres wird es weitere Veränderungen an der Spitze der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) geben.
 
Bekannt ist bereits, dass zum 1. Januar 2023 der bisherige Geschäftsführer Thomas Schäfer in der Führungsetage des Konzerns Unterstützung bekommt von Dörte Schulte-Derne und Florian Habersack (wir berichteten). Darüber hinaus wurden nun weitere Veränderungen aus Würzburg bekannt.

So soll ab Beginn kommenden Jahres Armin Lewetz an die Führungsspitze der WVV stoßen. Zusammen mit Dörte Schulte-Derne wird er Mitglied des Vorstands der Stadtwerke Würzburg AG. Die beiden übernehmen die Posten von Thomas Schäfer und Robert Konrad. Neu dazu kommen soll auch Bernd Karl. An der Seite von Florian Habersack soll er die Geschäftsführung der Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) übernehmen.

Armin Lewetz ist studierter Diplomingenieur der Fachrichtung Maschinenbau und seit 1990 in der Energiewirtschaft tätig. Seit 2001 ist er Prokurist der Stadtwerke Würzburg AG und verantwortet das Geschäftsfeld Erzeugung und Gewinnung. In dieser Position war Lewetz auch von 2001 bis 2021 Geschäftsführer der Heizkraftwerk Würzburg GmbH. Im Jahr 2006 übernahm er die Geschäftsführung der Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH, seit 2009 ist er zudem Geschäftsführer der Wassergewinnung Würzburg-Estenfeld GmbH.
 
Armin Lewetz
Quelle: WVV

Bernd Karl begann 1993 seine Tätigkeit für die Verkehrs- und Betriebsplanung bei der Würzburger Straßenbahn GmbH und wurde 1997 stellvertretender Betriebsleiter für den Straßenbahnbetrieb. 2007 übernahm er die Leitung der Abteilungen Verkehrsleitstelle/Qualitätsmanagement und Verkehrsplanung. Nach einer zweijährigen Tätigkeit bei den Stadtwerken in München kehrte er 2016 als stellvertretender Bereichsleiter – Mobilitätsdienstleistungen zurück zur WSB und wurde 2017 zum Technischen Geschäftsführer der NVG Omnibus-Betriebsgesellschaft mbH ernannt. Ebenfalls 2017 wurde ihm die Prokura für die WSB erteilt. Zum 1. Januar 2020 übernahm Bernd Karl die Leitung für den Bereich Mobilitätsleistungen von seinem Vorgänger Paul Lehmann.
 
Bernd Karl
Quelle: WVV
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 01.12.2022, 12:43 Uhr

Mehr zum Thema