• Gaspreise stabil auf hohem Niveau
  • Mehr Ladesäulen gefordert
  • Millionen-Darlehen für Stadtwerke Ellwangen kein Liquiditätsengpass
  • 1 Mrd. Euro für die europäische Energieinfrastruktur
  • Stadtwerke-Initiative Klimaschutz gegründet
  • Doppelspitze der Stadtwerke Ilmenau setzt sich neu zusammen
  • Nord Stream 2 gründet deutsches Tochterunternehmen
  • Landesverband Erneuerbare Energien mit neuem Geschäftsführer
  • Projekt zielt auf H2-Anwendungen im ländlichen Raum ab
  • Wärmespeicher für hohe Temperaturen
PORTRAIT:
Neue EU-Mitgliedsländer: Slowenien
Grundsätzlich: Die EU war schon bisher größter Energieimporteur der Welt, durch die Erweiterung verschieben sich die Gewichte jedoch etwas nach Osten. Das hat auch damit zu tun, dass die meisten der zum 1. Mai beigetretenen Länder weiter in erheblichem Umfang von Energielieferungen aus Russland angewiesen sind. Verschiebungen entstehen auch hinsichtlich der Primärenergieversorgung: Der Anteil der Kohle wird in der vergrößerten Gemeinschaft höher sein als vorher, was unter klimapolitischen Aspekten nicht unerheblich ist.
 
Slowenien In Slowenien müssen fast 70 Prozent der benötigten Primärenergie importiert werden. Im Land gefördert werden derzeit jährlich nur rund 5 Mio. t Braunkohle. Der größte Anteil des in Slowenien verbrauchten Stroms (rund 36 Prozent) wird in dem 1981 errichteten Kernkraftwerk Krsko (707 MW) an der kroatischen Grenze erzeugt. Ursprünglich für die Versorgung der beiden jugoslawischen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 05.05.2004, 09:25 Uhr