• Strom: Wind belastet Spot
  • Gas: Uneinheitlich
  • "Sammelsurium ohne konkretes Ziel"
  • Thimm wechselt vom BDEW zum BWO
  • EnBW bietet Bürgerbeteiligung an Solarpark Engelswies
  • Neues Rekordhoch für grüne PPA-Abschlüsse
  • Notus Energy baut drei Windparks in der Ukraine
  • Schwenke wechselt nach Celle
  • Energiedienstleistungsgesetz beschlossen
  • Axpo mit neuem Vorstandsvorsitzenden
Enerige & Management > Contracting - Möglichst minimaler Primärenergiefaktor
Bild: Fotolia.com, Sergey Nivens
CONTRACTING:
Möglichst minimaler Primärenergiefaktor
Über ein Contractingmodell unterstützen die Stadtwerke Güstrow Wohnungsbaugesellschaften dabei, günstige Warmmieten anbieten zu können.
 
Eine Möglichkeit, die Zusatzkosten für Mieter oder private Hausbesitzer zu senken, ist die Verfügbarkeit von Wärme mit einem möglichst niedrigen Primärenergiefaktor. In Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) erreicht man dies dadurch, dass Gebäude an das Fernwärmenetz angeschlossen werden, in das besonders umweltfreundlich produzierte Wärme eingespeist wird.  Das BHKW in Güstrow läuft mit...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 18.10.2016, 10:19 Uhr