• Höhere Erneuerbaren-Einspeisung drückt den Strompreis
  • RWE will größten Meereswindpark Dänemarks bauen
  • Gesplittete Tarife in der Grundversorgung landen vor Gericht
  • Erdgasautos im ADAC-Ranking an erster Stelle
  • Erneuerbare Energien sollen weiter Geld verdienen
  • Verbände fordern baldigen Neustart der KfW-Förderung
  • Dena-Netzstudie III empfiehlt integrierte Planung und frühe Beteiligung
  • Lichtblick strebt Klimaneutralität bis 2035 an
  • Stadtwerke Konstanz steigen in THG-Quotenhandel ein
  • Salzgitter und Oersted visieren geschlossene Wertschöpfungsketten an
Enerige & Management > Klimaschutz - Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
Bild: Leonid Tit, Fotolia
KLIMASCHUTZ:
Das Jahrzehnt wird deutlich wärmer
Das aktuelle Jahr 2021 könnte einer Prognose zufolge etwa 0,5 bis 1 Grad Celsius wärmer werden als im Mittelwert von 1991 bis 2020. Bis Ende des Jahrzehnts dürfte es noch mehr werden.
 
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Deutschland, Europa und die Welt neu berechnet, um wie viel die Temperatur und die Niederschläge in den Jahren 2021 bis 2030 vom vieljährigen Durchschnitt des Zeitraums 1991 bis 2020 abweichen könnten.

Die Ergebnisse dieser "dekadischen" Klimavorhersagen weisen, so der DWD, für Deutschland in eine einheitliche Richtung: 2021 könnte es etwa 0,5 bis 1 Grad Celsius wärmer werden als im vieljährigen Mittel. Ein solches Temperaturplus wird auch für den Zeitraum 2021 bis 2025 erwartet. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts dürfte sich dieser Trend fortsetzen.

Die dekadische Klimavorhersage für den Niederschlag sagt unter dem Strich meist zu trockene Verhältnisse voraus. Vor allem in Westdeutschland wird dann ein deutliches Minus bei den Niederschlägen erwartet. Die Vorhersagequalität ist jedoch geringer als für die Temperatur.

Tobias Fuchs, Vorstand Klima und Umwelt des DWD: „Unsere Klimavorhersagen für die kommenden zehn Jahre füllen die Lücke zwischen Klimavorhersagen für die nächsten Monate und langfristigen Klimaprojektionen bis zum Ende des Jahrhunderts. Sie können Entscheidern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft helfen, jetzt schon Investitionsentscheidungen an den Klimawandel anzupassen.“

Der DWD veröffentlicht alle Ergebnisse seiner Klimavorhersagen und Erläuterungen im Internet unter www.dwd.de/klimavorhersagen   .

 
Die Grafik zeigt die erwartete Temperaturentwicklung für Europa
in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts. Zur Vollansicht bitte auf die Grafik klicken
Quelle: DWD
 
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 11.06.2021, 13:49 Uhr

Mehr zum Thema