• CO2 fester, Strom und Erdgas schwächer
  • Solaranlagen auf Dächern und Heimspeicher liegen im Trend
  • Nach sechs Jahren immer noch kein Baurecht
  • Stadtwerk am See vermarktet smarten Hausnotruf
  • Täglich 150 Hausdachanlagen im Südwesten erforderlich
  • "Coole" Chips sorgen für mehr Reichweite
  • Energieministerrat berät über Reaktionen auf steigende Preise
  • Wintershall verkauft Erdgas-Lizenzen
  • Neue Jobs in der Windenergie machen Braunkohle-Verluste wett
  • Sozial Schwächere leiden unter hohen Strompreisen
UNTERNEHMEN:
Baden-Württemberg schließt EnBW-Deal ab
Das Land Baden-Württemberg hat über seine 100-%-Tochter Neckarpri GmbH insgesamt 45,01 % der Anteile an dem Karlsruher EnBW-Konzern offiziell übernommen.
 
Neben Neckarpri sind zudem die OEW Energie-Beteiligungs GmbH mit 45,01 %, die Badische Energieaktionärs-Vereinigung (BEV) mit 2,54 %, der Gemeindeelektrizitätsverband Schwarzwald-Donau (G.S.D.) mit 1,28 % der Landeselektrizitätsverband Württemberg (LEVW) mit 0,54 %, der Neckar-Elektrizitätsverband (NEV) mit 0,69 % sowie weitere kommunale Aktionäre mit 0,78 % an der EnBW beteiligt. Der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 18.02.2011, 11:29 Uhr