Bild: VIVAVIS AG
E-Mobilität
Mitteilung der Firma VIVAVIS AG

Fragen zu dieser Mitteilung? Kontakt: 
Mehr Informationen:  
INLM IN DER „ELECTRIC CITY RÜSSELSHEIM“

Mit ihrem Projekt „Electric City Rüsselsheim“ treibt die Stadt Rüsselsheim am Main die Elektrifizierung des Straßenverkehrs aktiv voran und plant innerhalb Deutschlands ganz vorne mit dabei zu sein.

Die Elektrifizierung des Straßenverkehrs ist einer der entscheidenden Faktoren für das Gelingen der Mobilitätswende. Der Einsatz von Elektroantrieben soll den Einsatz fossiler Ressourcen minimieren und umweltschädliche Emissionen, insbesondere in Städten und Ballungsgebieten, vermeiden. Hier setzt das Projekt „Electric City Rüsselsheim“ an. Sein Ziel ist der Aufbau einer bedarfsgerechten, flächendeckenden und zukunftsfähigen Ladesäuleninfrastruktur.

In einem gemeinsamen Schulterschluss aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft stellt sich die Stadt Rüsselsheim am Main optimal für die verstärkte Elektrifizierung und den Ausbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge auf. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen GP Joule aus Reußenköge, dem Netzbetreiber Energieversorgung Rüsselsheim und der SMART/LAB Innovationsgesellschaft aus Aachen ist darauf ausgelegt, dass Rüsselsheim künftig im Bereich der Ladeinfrastruktur und allgemein beim Ausbau der Elektromobilität in Deutschland eine Vorreiterrolle einnimmt.

Zur Umsetzung dieses Ziels sind verschiedene Maßnahmen geplant. So werden beispielsweise über 400 öffentliche Ladesäulen mit 800 Ladepunkten erstellt, die sich über drei Ladefarmen und das Stadtgebiet verteilen. Es wird die höchste Dichte an öffentlichen Ladesäulen - bezogen auf die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge - in einer Stadt in Deutschland entstehen.

Neben dem Aufbau der Ladesäuleninfrastruktur muss auch das Stromverteilnetz smarter gestaltet werden. Denn der flächendeckende Aufbau neuer Ladesäulen hat weitreichende Auswirkungen auf die Struktur der Stromnetze. Damit weiterhin für einen sicheren und effizienten Betrieb gesorgt ist und die benötigte Ladeleistung zur Verfügung gestellt werden kann, setzt Rüsselsheim auf das intelligente Netz- und Ladeinfrastruktur­management (iNLM) von VIVAVIS. Im Rahmen des Projekts wurde eine Schnittstelle zum Ladeinfrastrukturmanagement von SMART/LAB und dem iNLM abgestimmt und umgesetzt. Diese Schnittstelle ist in der Lage, Lastvorgaben in kürzester Zeit umzusetzen. Die Messwerte aller Ladepunkte werden im 60-Sekunden-Zyklus ausgetauscht.

Das VIVAVIS iNLM ist ein Managementsystem für den smarten Betrieb von Ladeinfrastrukturen. Es hilft dabei, Engpässe zu vermeiden, Ladevorgänge zu optimieren und den sicheren Netzbetrieb zu gewährleisten. Störungen und Netzüberlastungen können erkannt und behoben, Ladepunkte überwacht, die Summenladeleistung eingehalten und der Zustand von Betriebsmitteln identifiziert werden.

Die Überwachung des Netzes und der installierten Betriebsmittel erfolgt im Leitsystem über individuell erstellte Bilder, in denen neben der schematischen Netzdarstellung auch der Schaltzustand aller Primärschaltgeräte (Leistungsschalter, Trenner, Erder, usw.) sowie die zugehörigen Messwerte angezeigt werden. Gesteuert werden die Primärschaltgeräte über direkt auf der Bildschirmoberfläche befindliche Dialogboxen. Die übersichtliche, chronologisch sortierte Auflistung aller Prozess- und Systemereignisse im Meldebuch macht es dem Anwender leicht, stets die Übersicht zu behalten. Einen Überblick über alle aktuell bestehenden Störungen gibt die Alarmliste. Zahlreiche Filter- und Einstellmöglichkei­ten sowie eine automatische Sortierung in Meldebuch und Alarmliste lassen den Bediener die vorhandenen Daten auf die gewünschte Sicht eingrenzen.

Darüber hinaus ist das Ladeinfrastrukturmanagement verantwortlich für den gesamten Datenaustausch mit der Ladeinfrastruktur. Dieser umfasst Zustandsinformationen wie Ladepunktstatus und Fehlermeldungen, Steuerungsinformationen wie Anweisungen zur Lastreduktion oder zum Fernzugriff sowie Nutzungsinformationen wie die Anzahl der Ladevorgänge oder der Verbrauch. Auch Autorisierungsdaten und ggf. die Vernetzung der Ladeinfrastruktur mit Marktpartnern, das heißt Informationen über Zugangsrechte oder Abrechnungsdaten liegen im Verantwortungsbereich des iNLM. Die Aufbereitung sämtlicher Daten erfolgt in einer tabellarischen Übersicht, wahlweise über ein Dashboard auf der Anwenderoberfläche oder als Export.

Ansprechpartner:
Heiko Schwaab
Vertrieb Mitte

Telefon: +49 7243 218 768
info@vivavis.com

UNTERNEHMENSPROFIL
Bild: VIVAVIS AG

Fragen zu diesem Firmenprofil? Kontakt: 
Mehr Informationen:  

Digitale Infrastrukturen
VIVAVIS AG

Nobelstraße 18
76257 Ettlingen

Fon: +49 7243 218-0

Willkommen in der vernetzten Welt!

Mit der fortschreitenden Digitalisierung werden Milliarden von Komponenten im Internet of Things (IoT) miteinander verbunden sein und kommunizieren. Die Möglichkeiten sind unzählig, die Datenmengen riesig. Ihre Beherrschbarkeit ist aufwendig und komplex. Sie erfordert daher ganzheitliche und technisch modulare Lösungen.

VIVAVIS entwickelt diese Lösungen, entschlüsselt komplexe Prozesse und übersetzt sie in intuitive Anwendungen.

Lösungen für Netze

Klares Ziel dieser Lösungen ist es, Engpässe oder Schwankungen im Mittel- und Niederspannungsnetz zu beheben oder gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Für einen zuverlässigen Netzbetrieb stehen neben dem Leitsystem HIGH-LEIT passende Fernwirk- und Automatisierungstechnik, Schutztechnik, sowie Systeme für Meter Data und Asset Management bereit. Ein Austausch der Netzdaten sorgt für Aktualität. Auch mobil. Damit können Energieversorger ideal planen, detailliert prognostizieren, genau steuern und wenn notwendig eingreifen.

Rund um den Begriff Kapazitätsoptimierung bündeln wir passende Lösungen für aktuelle Herausforderungen: zum Beispiel Redispatch 2.0, operative und informative Abstimmungskaskade, Einspeisemanagement, Niederspannungsnetzführung, intelligentes Netz- und Ladeinfrastrukturmanagement, Asset Management und vieles mehr. Lernen Sie unsere Lösungen für den Netzbetrieb kennen.

Lösungen für das Metering

Wirtschaftlich und zukunftssicher: Die Lösungen der VIVAVIS für die Messdatenerfassung lassen sich auf die individuellen Anforderungen eines Unternehmens anpassen.

Ob klassische Zählerfernauslesung zur Erfassung von RLM-Zählern, Datenerfassung aus intelligenten Messsystemen (iMSys) oder aus Smart Metern – mit VIVAVIS können individuelle Ausprägungen einfach in einem System kombiniert werden. Auch speziell auf den europäischen Markt zugeschnittene Lösungen sind verfügbar.

Daten aus einem breiten Spektrum an Messsystemen werden sicher und zuverlässig erfasst und den unterschiedlichen Anwendungen im Unternehmen zur Verfügung gestellt. Wirtschaftlich, regulatorisch konform und zukunftsorientiert. Das sind unsere vielfältigen Lösungen für das Metering.

Lösungen für Wasser

Einen rund um sicheren und zuverlässigen Betrieb von Wasserversorgungsnetzen und Abwasseraufbereitungsanlagen gewährleisten die Komplettlösungen von VIVAVIS. Auf Wunsch schlüsselfertig projektiert, umfasst das Portfolio alle wesentlichen Bestandteile eines modernen Automatisierungsprozesses. Vom Leitsystem bis hin zur Stationsautomatisierung. Erfahrene Experten stehen Ihnen von Anfang an beratend zur Seite und stimmen die individuelle Ausgestaltung der Lösung gemeinsam mit Ihnen ab.

Ob Überwachung und Monitoring des kompletten Versorgungsprozesses, Organisation des Bereitschaftsdienstes, Einbindung von Prognose und Optimierungsfunktionen, Prozessautomatisierung oder IT-Sicherheit in den Kommunikationsnetzen – VIVAVIS unterstützt umfassend von der Beratung/Projektierung über die Inbetriebnahme bis hin zum After-Sales-Service. Erfahren Sie mehr über die skalierbaren und modularen Lösungen für Wasser.

Lösungen für Quartiere

Mit VIVAVIS lassen sich Liegenschaften oder ganze Quartiere in der Niederspannungsverteilung digitalisieren.

Einerseits ist es Ziel, diese sogenannten Zellen energie- und kapazitätsoptimierend zu planen oder auszurüsten. Andererseits sammelt und verarbeitet das Smart Building Gateway enQube Daten aus unterschiedlichsten Sensoren und leitet diese gesammelt an eine zentrale Datenplattform IDSpecto.DAYOS.

Auf dieser Basis entstehen Lösungen für Mieterstrom, intelligentes Parkmanagement, E-Mobility, Entsorgungsoptimierung oder Rohrbruchüberwachung. Die IoT-Sensorik lässt sich nach Bedarf und leicht in bestehende Anwendungslandschaften integrieren. Urbane Lebensräume werden aufgewertet und Betreibern bieten sich neue Geschäftsmodelle. Mit unseren Lösungen für Quartiere sind Sie für die Zukunft gerüstet.

Lösungen für die Industrie

Die Energieeffizienz im Unternehmen steigern und gleichzeitig Kosten senken? Dabei unterstützen die Lösungen von VIVAVIS.

Zum Beispiel durch den Aufbau eines industriellen Industriemanagements nach ISO50001 inklusive der Abbildung aller energetischen Prozesse und Strukturen im Unternehmen. Oder durch ein industrielles Lastmanagement, dass nicht nur Energiekosten einspart, sondern zusätzlich Erlöse am Regelenergiemarkt erzielen kann.

Sie finden Lösungen für die Automatisierung, Steuerung und Überwachung sowie den Schutz Ihrer Mittelspannungsanlagen. Oder zum Aufbau sicherer Netzwerke zur Erfassung von IoT-Sensoren und Steuerung von Geräten in Industrieanlagen. Die Lösungen für die Industrie sind breit gefächert.

Lösungen für Kommunen

VIVAVIS bietet Ihnen optimale digitale Unterstützung zur effizienten Bewältigung vieler wichtiger Verwaltungs- und Unternehmensaufgaben.

Beispielsweise werden Instandhaltungsprozesse von verschiedenen Assets unterstützt und ein GIS-System stellt Karten und raumbezogene Daten für weitere Anwendungen zur Verfügung. In der Kombination mit IoT-Technologie lassen sich Projekte wie Smart Waste oder eine automatische Überwachung von Betriebsmitteln realisieren.

VIVAVIS AG

Mit Wirkung zum 31.08.2020 sind die vier IT-Unternehmen VIVAVIS GmbH, IDS GmbH, GÖRLITZ AG und Erwin Peters Systemtechnik GmbH zur VIVAVIS AG verschmolzen.

In der Fusion sehen wir die richtige strategische Antwort auf aktuelle und künftige Herausforderungen im Markt der Energieversorger, Industrie und Liegenschaften. So können wir IT-Lösungen in den Bereichen Netze, Metering, Quartiere und Wasserwirtschaft noch leichter aus einer Hand anbieten.

VIVAVIS bietet umfassende Lösungsansätze

Lösungen für die Kapazitätsoptimierung, die Quartierssteuerung, den Einsatz von Smart Meter Gateways und die Wasserver- und -entsorgung gehören ebenso in unser Portfolio, wie zukunftsfähige Modelle im Bereich von IoT-Infrastrukturen.

Die Vorteile: Interoperabilität und Modularität

Interoperabel, modular konfigurierbar, als Cloud- und mobile-Anwendungen – dafür steht VIVAVIS. Dank Advanced-Analytics-Methoden sind wir Wachstumstreiber für neue Geschäftsfelder.

VIDEOS
TERMINE
MELDUNGEN
mehr anzeigen