E&M Home > E&M Marktplatz > Firmen Mitteilungen > EMH Energie-Messtechnik GmbH
Bild: EMH Energie-Messtechnik GmbH
Redispatch 2.0
Mitteilung der Firma EMH Energie-Messtechnik GmbH

Fragen zu dieser Mitteilung? Kontakt: 
Mehr Informationen:  
Umfassende Datenbasis macht das Smart Grid transparent

Neues Mess- und Monitoringsystem von EMH und BeEnergy erleichtert Verteilnetzbetreibern Übergang zum Redispatch 2.0

Was auch immer an Informationen zur Stabilität von Verteilnetzen erforderlich ist: Das Smart Grid Interface Modul (SGIM) von EMH und BeEnergy SG liefert die notwendigen Daten. Schnell und kostengünstig in Ortsnetzstationen oder Kabelverteilschränke integriert, erlaubt das ab sofort lieferbare System das umfassende Monitoring von Energieflüssen und sorgt bei Lastschwankungen für eine klare Entscheidungsgrundlage.

Mit dem Redispatch 2.0 müssen Verteilnetzbetreiber spätestens ab 1.Oktober 2021 in der Lage sein, sich an der Behebung von Engpässen in den vorgelagerten Netzen zu beteiligen. Parallel dazu zeichnet sich durch die verstärkte Stromeinspeisung aus Erneuerbare-Energien-Anlagen (EE-Anlagen) und erwartete Zuwächse in der E-Mobilität ab, dass sich der Schwerpunkt des Engpassmanagements nach und nach von den Übertragungsnetzen auf die Verteilnetze verlagern wird. Damit Verteilnetzbetreiber die vom Gesetzgeber geforderte Netzstabilität jederzeit gewährleisten können, müssen relevante Daten künftig weit über die vorhandenen Messpunkte hinaus kontinuierlich erfasst und ausgewertet werden.

Konzipiert von BeEnergy SG und weiterentwickelt mit Unterstützung von EMH, sorgt das Smart Grid Interface Modul SGIM nun „auf der letzten Meile“ für Transparenz. Als Installationsplattform dient ein 100mm breites Modul, das unterbrechungsfrei in das 185mm-Sammelschienensystem integriert werden kann. Das SGIM selbst bietet Platz für bis zu sieben Ausbaustufen, die individuell bestückt werden können und über den Einsatz von Rogowski-Spulen oder Stromwandlern von NH Sicherungs-Schaltleisten die 3-phasige Überwachung von bis zu 14 Niederspannungsabgängen erlauben. 

Als Module stehen beispielsweise Messsysteme zur Strom- und Spannungsmessung sowie zur Analyse der Netzfrequenz, der Leistung und Energie und künftig auch der Netzqualität zur Verfügung. Zusätzlich erlaubt das SGIM die Integration von maximal drei weiteren Funktionsmodulen, die der Datenübertragung aller Messwerte via LAN, LWL oder LTE an die zugeordnete Netzleitstelle dienen.

Beispiele für den Einsatz von SGIM-Installationen sind der Aufbau leistungsfähiger Last-Management-Systeme im Rahmen örtlicher Netze mit einer hohen Dichte an E-Ladestationen oder die Überwachung von Gebieten mit einer Vielzahl an kleineren EE-Anlagen und einer entsprechend höheren Anfälligkeit gegenüber kurzfristig auftretenden Lastschwankungen. Die in einem Smart Grid erfassten Daten können dank der SGIM-Software über Standardprotokolle in alle gängigen Systeme der Schaltanlagen- und Netzleittechnik eingebunden und nahtlos in den jeweiligen Netzleitsystemen verarbeitet werden. Ein Webinterface erlaubt darüber hinaus auch Auswertungen auf beliebigen Endgeräten direkt an der SGIM-Installation.

UNTERNEHMENSPROFIL
Bild: EMH Energie-Messtechnik GmbH

Fragen zu diesem Firmenprofil? Kontakt: 
Mehr Informationen:  

Messtechnik
EMH Energie-Messtechnik GmbH

EMH Energie-Messtechnik GmbH
Vor dem Hassel 2
21438 Brackel

Fon: +49 4185 5857 0   Fax: -68

Unsichtbares präzise berechenbar gemacht

Transparenz und Nachvollziehbarkeit: Dafür stehen die von EMH entwickelten Technologien zur Prüfung von Energiezählern und zur Kontrolle weiterer Anlagen der Stromversorgung. Der Kundenkreis von EMH umfasst die Hersteller von Elektrizitätszählern und die Betreiber amtlicher Prüfstellen zur eichrechtlichen Kontrolle derartiger Produkte sowie Energieversorger und Netzbetreiber, von der Hochspannungsebene bis hin zur lokalen Smart Grid-Installation.

Flexibel einsetzbare Prüftechnik

EMH liefert sowohl stationäre als auch mobil einsetzbare Systeme und bietet dem Anwender damit ein Höchstmaß an Flexibilität. Die unterschiedlich konzipierten Produkte dienen der vor-Ort-Kontrolle klassischer Zählerinstallationen, der Prüfung von Energiezählern in E-Ladesäulen oder der Serienkontrolle neu produzierter Verbrauchsmessgeräte. Daneben bietet EMH auch Systeme für das Online-Monitoring von Hochspannungstransformatoren an, die kontinuierlich die Qualität des Transformatorenöls überwachen und sich anbahnende Schäden frühzeitig signalisieren. Mit den dazugehörigen Softwareprodukten von EMH können alle gewonnenen Daten auf komfortable Weise umfassend ausgewertet werden. 

Energieverbrauchsmessung mit höchster Zuverlässigkeit

Prüftechnik von EMH eignet sich gleichermaßen für analoge und digitale Endgeräte, ist langlebig und in höchstem Maße präzise. Damit Anwender die Systeme so effizient wie möglich nutzen können, veranstaltet EMH praxisnahe Schulungen des Bedienpersonals direkt beim Kunden sowie ein umfangreiches Seminarprogramm in eigenen Räumlichkeiten am Firmensitz Brackel.

Weltweit marktführende Position

1984 in Hamburg gegründet, hat sich EMH nach und nach zu einer breit aufgestellten und international agierenden Firmengruppe entwickelt. Im Produktsegment Zählermess- und Prüftechnik ist das Unternehmen inzwischen internationaler Marktführer und über Service- und Vertriebsniederlassungen in allen Teilen der Welt vertreten.

VIDEOS
TERMINE
MELDUNGEN