• Einigung beim Münchner Kohleblock
  • Bayernwerk kappt Lastspitzen mit E-Autos
  • Mehr geothermische Wärme in die Netze
  • Auslegungssoftware für Spitzenkappung
  • Cloud gleicht Erzeugung und Vebrauch im Stundenraster ab
  • Amprion kauft Phasenschieber-Tafos bei ABB
  • Gipfeltreffen
  • So viel Atommüll gibt es in Europa
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 19. November
  • Offshore-Branche schlägt Maßnahmen zur Absicherung des Ausbaus vor
Enerige & Management > Stromspeicher - Volkswagen baut Batteriezellen in Pilotanlage
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
STROMSPEICHER:
Volkswagen baut Batteriezellen in Pilotanlage
Der Volkswagen-Konzern hat in Salzgitter eine Pilotanlage für die Batteriezellenproduktion für Kleinserien eröffnet.
 
An der neuen Anlage im sogenannten „Center of Excellence (CoE)“ entwickeln und testen rund 300 Experten Fertigungsverfahren zur Produktion von Lithium-Ionen-Akkus. Wie der Konzern mitteilt, sind Investitionen von mehr als 100 Mio. Euro geplant. Am Standort Salzgitter soll ab 2020 eine 16-GWh-Batteriezellfabrik entstehen, deren Produktionsstart für den Jahreswechsel 2023/2024 geplant ist.

Weitere 900 Mio. Euro wird VW den Angaben nach in gemeinsame Batterieaktivitäten mit dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt investieren. Das Joint Venture soll mittelfristig bis zu 700 Arbeitsplätze entstehen lassen. Frank Blome, Leiter des CoE: „Die heutige Inbetriebnahme der Pilotfertigung ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zum Aufbau der Gigafabrik am Standort Salzgitter. Wir werden hier in kurzer Zeit unser Wissen über die Produktionsprozesse weiter vertiefen.“

Im neu geschaffenen Geschäftsfeld Batteriezelle soll im Zusammenspiel mit Zulieferern die Batteriezelle „für den künftigen Einsatz in den E-Modellen des Konzerns weiter verbessert werden“, heißt es. Ebenfalls am Standort befindet sich eine Recyclinganlage für verbrauchte Batterien. Diese soll ebenfalls im kommenden Jahr in Betrieb gehen.
 

Jonas Rosenberger
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Montag, 23.09.2019, 14:15 Uhr

Mehr zum Thema