• Gas: Hitze belastet
  • Fernwärme aus Klärschlamm für Rostock
  • Strom: Aufwärts
  • Mako 2020: Beschwerdeführer geben auf
  • Die kölsche Welt mit und ohne Eon
  • BEE fordert klare politische Flankierung für Verkehrswende
  • Hyldmar verlässt Geschäftsführung von Techem
  • Rheinenergie fährt voll auf E-Mobility ab
  • Bund setzt auf Wandel der Autobranche zu neuen Antrieben
  • Fraunhofer IEE validiert Prüfvorschriften
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Reine E-Autos weltweit auf dem Vormarsch
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
ELEKTROFAHRZEUGE:
Reine E-Autos weltweit auf dem Vormarsch
Eine Analyse von PWC hat geben, dass 2018 mehr als 1 Mio. reine Elektroautos verkauft wurde. Es sei zudem eine klare Tendenz zu reinen Batterieantrieben zu erkennen.
 
In den sieben größten Fahrzeugmärkten der Welt wurden nach Angaben des Beratungsunternehmens PWC 2018 rund 1,1 Mio. rein elektrisch angetriebene Autos verkauft. Die Zulassungszahlen der Stromer in China, den USA sowie in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien seien damit im vergangenen Jahr um rund 70 % gestiegen, erklärt PWC.

Die Millionen-Marke sei ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Elektromobilität, sagte Felix Kuhnert, Global Automotive Leader bei PWC. „Auch wenn der Marktanteil hierzulande noch minimal ist, der internationale Trend wirkt sich schon jetzt positiv auf die Akzeptanz der Elektroautos als Alternative aus“, erklärte er.

Rechnet man zusätzlich die teilelektrisch betriebenen Plug-in-Hybrid-Autos hinzu, seien 2018 insgesamt 2,6 Mio. Elektroautos neu zugelassen worden. In der Gesamtbetrachtung sei zudem auffällig, dass das Wachstum von sogenannten Mild- und Voll-Hybriden (+ 20 % auf 1,0 Mio. Fahrzeuge) deutlich schwächer ausfiel als das der Plug-in-Variante (+ 64 % auf 538 000 Fahrzeuge) oder eben der reinen Elektroautos. So sei der Marktanteil letzterer in den betrachteten Märkten zusammengenommen von 36,8 % auf 42,9 % gestiegen. Erstmals landen „Vollstromer“ damit nach Angaben von PWC sogar vor den Hybridautos.

Christoph Stürmer, Lead-Analyst von PwC Autofacts: "Diese Entwicklung ist aus unserer Sicht einschneidend. Denn nachdem jahrelang debattiert wurde, welcher alternativen Antriebsform die Zukunft gehört, zeigt unsere Analyse nun ganz klar, dass der 'Vollelektriker' auf dem Weg ist, sich als weltweit dominante alternative Antriebstechnologie zu etablieren." Sollte sich der Trend in diesem und dem kommenden Jahr verstetigen, dann werde bald „jedes zweite neu zugelassene Elektroauto ein reiner 'Stromer' sein“, so Stürmer.

Besonders in den Vereinigten Staaten sei der Absatz reiner E-Autos 2018 angestiegen. Gemessen am Vorjahr sei dort ein Zuwachs von 115 % auf rund 225 000 Fahrzeuge festzustellen. In China waren 34 von 1 000 Neuzulassungen vollelektrisch, in den europäischen Ländern waren es laut PWC mit Ausnahme von Deutschland (elf Autos pro 1 000 Zulassungen) acht Stück.

Eine aktuelle Erhebung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) gibt Einblick in die Gesamtzahlen der Elektroautos (Hybrid und rein Elektro) auf verschiedenen Märkten. In China seien inzwischen 2,6 Mio. E-Autos unterwegs, in den USA 1,1 Mio. In Deutschland gebe es derzeit rund 142 000 Elektroautos mit Straßenzulassung. Global betrachtet gebe es inzwischen 5,6 Mio. Stromer auf den Straßen.
 

Jonas Rosenberger
Redakteur
+49 8152 9311-18
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Montag, 11.02.2019, 12:01 Uhr

Mehr zum Thema