• Gas: Langes Ende bleibt günstig
  • Strom: Wind macht weiter Druck auf Spot
  • Optimale Speichergröße bei iKWK-Systemen gesucht
  • Erneuerbare legen in Baden-Württemberg weiter zu
  • Millionen-Betrug mit Solarmodulen
  • Neues BHKW für Hansewerk Natur
  • Wirtschaftsministerium entwirft Effizienzstrategie
  • Inn-Ergie baut das Ladesäulennetz in Oberbayern aus
  • Solar-Geschäftsklima weiter hoch
  • Eon gibt Standortgarantie mit Einschränkung
Enerige & Management > Wärme - Pelletheizung-Spezialist verdoppelt Produktionfläche.
Der Firmensitz von Ökofen in Niederkappel wird durch den Neubau (rechts) auf 13 500 m² erweitert. Foto: Ökofen
WÄRME:
Pelletheizung-Spezialist verdoppelt Produktionfläche.
 Das Jahr 2018 war für den österreichischen Pelletspezialisten „ÖkoFEN“ das erfolgreichste Jahr seit dem Bestehen des Unternehmens. Nun wird die Produktion ausgeweitet. 
 
Mehr als 7 500 Heizsysteme hat Ökofen im vergangenen Jahr ausgeliefert und einen Rekordumsatz von 58 Mio. Euro erzielt (2017: 46 Mio. Euro).

Im aktuellen Geschäftsjahr wird eine weitere Steigerung um mehr als 40 % erwartet. Aufgrund dieser positiven Entwicklung in vielen Exportmärkten vergrößert das Unternehmen jetzt seinen Produktionsstandort im österreichischen Niederkappel um 7 000 Quadratmeter auf insgesamt 13 500 Quadratmeter Fläche. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 7 Mio. Euro. Der Bau wird im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein.

Bei dem Erweiterungsbau werde auf klimafreundliche Bauweise wert gelegt, teilte das Unternehmen mit: Es kommen rund 1 200 Kubikmeter Holzbaustoffe in Form von Leimbindern, Konstruktionsvollholz, Holzwerkstoffplatten und bei der Fassade zum Einsatz. Positiver Nebeneffekt: Die bei der Verarbeitung anfallenden Holzspäne werden zu Pellets verarbeitet.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 22.10.2019, 10:09 Uhr

Mehr zum Thema