• Gas: Langes Ende bleibt günstig
  • Strom: Wind macht weiter Druck auf Spot
  • Optimale Speichergröße bei iKWK-Systemen gesucht
  • Erneuerbare legen in Baden-Württemberg weiter zu
  • Millionen-Betrug mit Solarmodulen
  • Neues BHKW für Hansewerk Natur
  • Wirtschaftsministerium entwirft Effizienzstrategie
  • Inn-Ergie baut das Ladesäulennetz in Oberbayern aus
  • Solar-Geschäftsklima weiter hoch
  • Eon gibt Standortgarantie mit Einschränkung
Enerige & Management > Stadtwerke - Wieder Wirbel um Chef der Stadtwerke Pforzheim
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
STADTWERKE:
Wieder Wirbel um Chef der Stadtwerke Pforzheim
Die Stadtwerke Pforzheim kommen nicht zur Ruhe: Nur zehn Monate nach einer abrupten Ablösung der beiden Geschäfsführer droht nun deren Nachfolger das gleiche Schicksal.
 
Bei einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 25. Oktober soll laut einem Bericht der Badische Neueste Nachrichten über das Schicksal von Herbert Marquard entschieden werden. 

Marquard hatte erst im Januar 2019 die Leitung der Stadtwerke Pforzheim übernommen, nachdem sich der Aufsichtsrat überraschend von den beiden Geschäftsführern Roger Heidt und Thomas Engelhardt getrennt hatte. Hintergrund für deren Abberufung war ein massiver Gewinneinbruch bei dem Versorger, über den die ehemaligen Unternehmenschefs zu spät berichtet haben sollen. Sowohl Heidt wie auch Engelhardt haben jedoch Klage gegen ihre Ablösung eingereicht, eine Entscheidung steht noch aus. 

Nun werden laut Berichten lokaler Medien ähnliche Vorwürfe gegen Marquard erhoben. Dem Vernehmen nach geht es um die 50-prozentige Beteiligung der Stadtwerke an einem IT-Unternehmen. Diese sollte im Rahmen der Sanierung der Stadtwerke eigentlich verkauft werden, Marquard soll jedoch stattdessen ohne Kenntnis des Aufsichtsrates eine Komplettübernahme des IT-Unternehmens angestrebt haben.

Offiziell schweigen alle Beteiligten zu den Vorgängen. Erst im April 2019 hatte der Aufsichtsrat beschlossen, den Vertrag mit Marquard um bis zu drei Jahre zu verlängern.
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 24.10.2019, 11:59 Uhr

Mehr zum Thema