• Strom: Day Ahead wohl positiv
  • Gas: Überversorgung hält die Preise im Keller
  • Drewag und Enso verlängern Verträge
  • Trend zur Modularisierung
  • SWM testen intelligente Wärmeversorgung
  • Bayern legt Wasserstoffstrategie vor
  • EnBW will mehr Fahrt auf See aufnehmen
  • NRW fördert selbstfahrenden ÖPNV
  • Forscher entwerfen Fahrplan für die Wärmewende
  • Länderübergreifender Regelenergiemarkt
Enerige & Management > Elektromobilität - Hoher Neuzubau von Ladepunkten
Bild: Jonas Rosenberger
ELEKTROMOBILITÄT:
Hoher Neuzubau von Ladepunkten
Derzeit sind genau 23.840 öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Deutschland beim BDEW registriert.
 

Wie der Verband mitteilt, handelt es sich bei 15 % davon um sogenannte Schnelllader. Im Vergleich zum Dezember 2018 sei es damit im auslaufenden Jahr 2019 zu einer Zunahme um rund 7.740 Ladepunkte gekommen.

Drei Viertel der heute verfügbaren Ladepunkte seien von Unternehmen der Energiewirtschaft installiert worden. Aber auch Parkhaus- und Parkplatzbetreiber, Supermärkte und Hotels hätten einen großen Anteil daran.

Gemessen an der Zahl der aktuell zugelassenen E-Autos und Plug-In-Hybride (rund 220.000 Autos) teilen sich derzeit theoretisch neun Fahrzeuge einen Ladepunkt. „Das ist eine sehr gute Abdeckung – insbesondere vor dem Hintergrund, dass mehr als 80 Prozent der Ladevorgänge zuhause oder am Arbeitsplatz stattfinden“, merkt der Verband an.

Das Ladesäulenregister des BDEW finden Sie unter www.ladesaeulenregister.de   .

 

Jonas Rosenberger
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 11.12.2019, 10:45 Uhr

Mehr zum Thema