• Gießen erweitert "E-Revolution"-Angebot um Roller
  • Branche stellt Forderungen an eine neue Bundesregierung vor
  • Hansewerk beteiligt sich am Wasserstoff-Spezialisten Hypion
  • EnBW-Chef hört 2022 auf
  • Die große Chance für die Blockchain
  • Digitalisierung für zeitgemäße Immobilienverwaltung
  • Norddeutschland forciert Ausbau der Wasserstofftechnologie
  • Schwalben für klimafreundliche Mobilität
  • Wirtschaftsfaktor Klimaschutz
  • Leichter Aufwärtstrend bei Strom und Gas
Enerige & Management > Bilanz - DEW21 steigert Ergebnis
Bild: Fotolia, Andrey Popov
BILANZ:
DEW21 steigert Ergebnis
Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung (DEW21) hat Einblick in ihre vorläufigen Geschäftszahlen 2020 gegeben. Demnach liegt der operative Gewinn deutlich über dem Vorjahreswert.
 
Mit einer deutlichen Ergebnissteigerung konnte der Dortmunder Energieversorger das Geschäftsjahr 2020 abschließen. Dies zeigen die vorläufigen Geschäftszahlen, die das Unternehmen in einer Mitteilung vom 13. April bekannt gegeben hat. Der offizielle Jahresabschluss werde erst im Juni 2021 veröffentlicht, heißt es aus Dortmund.

Das vorläufige operative Ergebnis (Ebit) gibt DEW21 für 2020 mit 104,7 Mio. Euro an, was einem Zuwachs von 14,3 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. "Wir sind stolz, dass wir trotz der Herausforderungen durch Corona das Geschäftsjahr 2020 sehr erfolgreich abschließen konnten", erklärt Heike Heim, Vorsitzende der DEW21-Geschäftsführung. Auch das Ergebnis nach Zinsen (EBT) hat DEW21 laut Heim mit 53 Mio. Euro über Plan abgeschlossen. Im Jahr zuvor lag das EBT noch bei 48 Mio. Euro. 

Der Versorger begründet dieses Plus mit "einem hochmotivierten Team und nicht zuletzt unserer strategischen Neuausrichtung". Die durch Homeoffice bedingte Zunahme beim Energie- und Wasserverbrauch kam dem Versorger zugute. So lag der Stromabsatz im vergangenen Jahr 13,3 % über dem Vorjahr. Beim Erdgasabsatz verbucht das Unternehmen einen Zuwachs von 16,3 %.

Als Highlight nennt der Versorger den Marktstart seiner 100-%-Tochter "stadtenergie". Seit Herbst 2020 ist diese im bundesweiten Energievertrieb vorrangig digital tätig. Nach Angaben der DEW21 konnte die Stadtenergie in den ersten Monaten einen Kundenzuwachs in fünfstelliger Höhe generieren. 
 
Vorläufige Geschäftszahlen der DEW21
  2020 2019 Veränderung
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 867,7 820,2 + 5,8 %
Ebit (in Mio. Euro) 104,7 91,6 + 14,3 %
Stromabsatz (in Mio. kWh) 3.900 3.441 + 13,3 %
Erdgasabsatz (in Mio. kWh) 5.595 4.821 + 16,3 %
Investitionen (in Mio. Euro) 119,8 103,6 + 15,6 %
Mitarbeiter inkl. Auszubildende 1.068 1.083 - 1,4 %
Quelle: DEW21
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 13.04.2021, 17:07 Uhr

Mehr zum Thema