• Typischer Brückentag im Gasmarkt
  • BDEW fordert Nachbesserungen bei Gesetzentwurf
  • BEMD bekräftigt seine Forderungen an die E-world
  • G7-Staaten bekennen sich zum Kohleausstieg bis 2035
  • Bürger stellen sich hinter Erdwärmeprojekt
  • So verhindert die EU ihre Spaltung bei russischem Gas
  • Fraunhofer ISE will Agri-PV mit guten Beispielen verbreiten
  • Zwei weitere Landstromanlagen für den Seehafen Kiel
  • Neue Klima- und Energiepartnerschaft mit den USA unterzeichnet
  • EEX steigt in freiwillige Kohlenstoffmärkte ein
Enerige & Management > Beteiligung - Stadtwerke Kaiserslautern kaufen sich in Kusel ein
Quelle: Shutterstock
BETEILIGUNG:
Stadtwerke Kaiserslautern kaufen sich in Kusel ein
Die Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG (SWK) übernehmen 49 % der Anteile der  Stadtwerke Kusel GmbH.
 
Die SWK-Versorgungs-AG übernimmt 49 % der Anteile der Stadtwerke Kusel GmbH (beide Rheinland-Pfalz) zum 1. Januar 2022. Daneben wird die SWK zum 1. Januar 2023 das Strom- und das Gasnetz der Stadtwerke Kusel pachten. Von da an ist der Versorger aus Kaiserslautern in kaufmännischer und technischer Hinsicht für die beiden Netze zuständig, teilten die SWK am 23. Dezember mit.

Ziel der Beteiligung ist nach Informationen der SWK, Synergien bei der weiteren Entwicklung auf dem Markt der Energieversorgung zu heben und die Stadtwerke Kusel so zu positionieren, dass der Bevölkerung im Kuseler Raum auch künftig mit den Stadtwerken ein leistungsfähiger Energieversorger zur Verfügung steht. Die Stadtwerke Kaiserslautern erbringen bereits seit 2008 Dienstleistungen für die Stadtwerke Kusel und setzten sich nun in einer europaweiten Ausschreibung gegen einen ungenannten Wettbewerber durch. Bei der Ausschreibung hatte die Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) geholfen.

Die Stadtwerke Kusel sind ein regionales Versorgungsunternehmen, das zu 100 % der Stadt Kusel gehört. Es beliefert seine Kunden mit Wasser, Strom, Erdgas und Wärme. 4.000 Strom- und 3.200 Erdgas-Kunden werden versorgt. Mit 30 Mitarbeitenden setzen die Stadtwerke Kusel 12 Mio. Euro um. „Für kleinere Versorgungsunternehmen wird es immer schwieriger, sich am Markt zu behaupten“, erklärt Friedrich Beck, Geschäftsführer der Stadtwerke Kusel. „Gerade die enorm gestiegenen regulatorischen Anforderungen stellen für uns eine große Herausforderung dar.“
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 23.12.2021, 10:30 Uhr

Mehr zum Thema