• Aussicht auf kühlere Witterung treibt die Preise
  • Deutsche Fernwärme zu 30 Prozent klimaneutral
  • Das Ländle öffnet das Innenohr für Solaranlagen
  • Netzagentur schreibt sieben Mal mehr Offshore-Leistung aus
  • Allein in Niedersachsen: Fast 6.000 grüne Kraftwerke abgeregelt
  • Tennet darf Elbe-Tunnel für Südlink vorbereiten
  • ASEW unterstützt Stadtwerke mit Online-Rechnern
  • Spitzenposten bei den Technischen Werken Naumburg neu besetzt
  • RWE ordert für Lingen 100-MW-Elektrolyseure
  • Potsdam entscheidet sich für Kvasy
Enerige & Management > Beteiligung - Pfalzwerke gründen eigene Baufirma
Bild: Fotolia/Marlon Bönisch
BETEILIGUNG:
Pfalzwerke gründen eigene Baufirma
Die Netzgesellschaft der Pfalzwerke hat mit einem Partner die LPN Tiefbau GmbH gegründet.
 
Die Pfalzwerke Netz AG in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) hat ihre erste Tochtergesellschaft gegründet. Die LPN Tiefbau GmbH biete Tiefbau- wie Hochbauleistung an, heißt es in einer Mitteilung. Das Kürzel LPN steht für Lincon-Pfalzwerke-Netz. Die Lincon Beteiligungs AG ist ebenfalls an dem Bauunternehmen beteiligt. Bei der Karlsruher Lincon handelt es sich um ein Beratungsunternehmen, das auf das Interimsmanagement von Unternehmen spezialisiert ist.

Das Unternehmen „ist als Meisterbetrieb eingetragen und auf die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse von regionalen Netzbetreibern ausgerichtet“. Vor allem Tiefbauarbeiten wie Gräben für Strom- und Telekommunikationskabel, Gasleitungen oder Wasserrohre zählen zu den Leistungen, aber auch Hausanschlüsse, Straßenreparaturarbeiten und Wegbefestigungen werden angeboten. Gestartet werden soll „mit dem klaren Fokus“ auf Erd- und Kabelarbeiten sowie Mastfundamente.

Bis zu 50 Mitarbeiter bis 2025

Die neue Firma mit Sitz in Landau (Pfalz) soll bis 2025 rund 50 Mitarbeiter umfassen. Arbeit gebe es genug, heißt es weiter. Im regulierten Bereich wie der Strom- und Gasnetze wachse der Bedarf an Tiefbauleistungen. Das eröffnet der LPN langfristig gute Perspektiven. Für die Pfalzwerke sei die LPN Tiefbau insofern wichtig, da so die strategischen Ziele erreicht werden könnten.

„Im Kerngeschäft sichern wir uns dadurch die erforderlichen Kapazitäten im Bereich Tiefbau zur Umsetzung unseres ambitionierten Bauprogramms“, sagte Marc Mundschau, Vorstand der Pfalzwerke Netz AG. Mit der Gründung der eigenen Baufirma behalte man das Heft des Handels in der eigenen Hand. Die bei der LPN zu bestellenden Leistungen könnten zudem zu „klar kalkulierten und wettbewerbsfähigen Preisen“ bezogen werden.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Freitag, 02.07.2021, 13:35 Uhr

Mehr zum Thema