• Fast ein Fünftel der Stadtwerke hält Smart City für unwesentlich
  • Kaltes Wetter treibt Gas- und Strompreise nach oben
  • Gasnotierungen ziehen wetterbedingt etwas an
  • Bayern will Aktualisierung der Nationalen Wasserstoffstrategie
  • Abrupte Trennung: Heidjers Stadtwerke brauchen neuen Chef
  • Kritische Infrastruktur soll besser geschützt werden
  • Gemeindewerke Haßloch ab Januar unter neuer Führung
  • Dena begrüßt Wachstumsprognose der Weltenergieagentur
  • Neue Geschäftsmodelle für klimafreundliche Immobilien
  • Ökonomen fordern pragmatische Energiepolitik
Enerige & Management > Unternehmen - Getec-Tochter baut Direktvermarktungs-Geschäft aus
Quelle: Andreas Lander
UNTERNEHMEN:
Getec-Tochter baut Direktvermarktungs-Geschäft aus
Die Getec-Gesellschaft „GEWI“ gründet gemeinsam mit weiteren Unternehmen eine Tochtergesellschaft in Polen.
 
 
Die Direktvermarktungsgesellschaft Gewi gründet zusammen mit der „Umwelt Management AG UMaAG“ und der Energiequelle GmbH eine Tochtergesellschaft in Polen, um Betreiber von Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen in Polen bei der europaweiten Vermarktung ihres Grünstroms zu unterstützen, teilte Getec Energie am 18. Januar mit.

Die im Jahr 2021 gegründete „GEWI Sp. z o.o.“ soll das Direktvermarktungsgeschäft im benachbarten Polen weiter ausbauen. Polen bietet laut Getec für die Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen interessante Möglichkeiten: So hat die polnische Regierung 2020 angekündigt, dass 2030 mindestens 23 % des Bruttoendenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen kommen sollen.

In der Folge erwartet der Energiedienstleister, dass viele neue Erzeugungsanlagen in Polen gebaut werden. Die Gewi wird künftig in Polen Anlagenbetreibern neben der klassischen Direktvermarktung an den Strombörsen alternativ auch Langzeit-PPA, den Handel mit Herkunftsnachweisen und Vermögensrechten sowie weitere ergänzende energiewirtschaftliche Dienstleistungen anbieten. Die Geschäftsführerin der neuen Gesellschaft heißt Malgorzata Kucharska

Mit dem Engagement in Polen soll auch der Anlagenpool weiter wachsen

„Neben der Stärkung des Direktvermarktungsgeschäfts innerhalb der Getec Energie Gruppe bedeutet die Gründung der Gewi für uns auch die Vergrößerung unseres Anlagenpools, um die steigende Nachfrage unserer Industriekunden mit Grünstrom via PPA zu bedienen,“ erklärt Cord Wiesner, Geschäftsführer der Getec Energie, die Hintergründe der Expansion.

Die Gewi GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Getec Energie GmbH und beschäftigt sich seit 2009 mit der Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Seit 2011 hat die Gewi ihr Portfolio kontinuierlich aufgebaut und vermarktet heute rund 4.000 MW.

Seit 1997 ist die Energiequelle GmbH am Markt der erneuerbaren Energien tätig. Dabei entwickelt, errichtet und betreibt das Unternehmen Windenergie- und Photovoltaikanlagen, Umspannwerke und Energiespeicher. Mit über 300 Mitarbeitern an 17 Standorten in Deutschland, Frankreich und Finnland hat Energiequelle bis heute mehr als 750 Anlagen errichtet.

Die Umwelt Management AG (UMaAG) ist ein Projektierer. Das Unternehmen verwaltet mehr als 660 MW installierter Leistung an Windenergie und Biomasseheizkraftwerken. Das Unternehmen ist seit 1998 im Bereich erneuerbarer Energieprojekte am deutschen Markt aktiv und beschäftigt 40 Mitarbeitende an den zwei Standorten Cuxhaven und Oldenburg.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 19.01.2022, 09:04 Uhr

Mehr zum Thema