• Strom schwächer, CO2 und Gas legen leicht zu
  • Größter PV-Park Süddeutschlands vollständig am Netz
  • Größter Solarpark des Südens komplett am Netz
  • Eigenes Stadtwerk bleibt Energielieferant in Stuttgart
  • Stadtwerke Potsdam zufrieden mit operativem Geschäft
  • Salzstock Gorleben wird endgültig geschlossen
  • Uniper prüft Reaktivierung von Pumpspeicherkraftwerk
  • Bundesrat beschließt Kartenzahlung an Ladesäulen
  • Verbände wollen Start von Redispatch 2.0 verschieben
  • Rainer Sylla zu den Elektrizitätswerken Schönau gewechselt
Enerige & Management > Wirtschaft - Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
Bild: Fotolia, caruso13
WIRTSCHAFT:
Erdgas Schwaben übernimmt Maxenergy
Der Energieversorger Erdgas Schwaben erwirbt das Unternehmen Maxenergy. Bis Juli soll der Kauf abgewickelt sein.
 
Nächster Firmendeal auf dem Vertriebsmarkt: Die Thüga-Tochter Erdgas Schwaben übernimmt den Strom- und Gasanbieter Maxenergy. Bereits im Februar hatten die beiden Unternehmen einen entsprechenden Vorvertrag geschlossen. Jetzt ist das Geschäft unter Dach und Fach. Der Kauf sei beim Kartellamt angemeldet worden, teilt Erdgas Schwaben mit. Es bedarf noch der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde.

Dem Vernehmen nach gab es einige weitere Wettbewerber, die sich den Augsburger Strom- und Gasanbieter schnappen wollten. Mit dem formalen Abschluss des Kaufs wird für Juli gerechnet. Angaben zum Kaufpreis machen die Unternehmen nicht.

„Es gibt bereits Kooperationen, auf deren Grundlage wir die zukünftige Zusammenarbeit vertiefen und ausbauen werden“, sagt Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung von Erdgas Schwaben. Maxenergy-Chef Bernd Neider betont: „Gemeinsame Ziele in puncto Nachhaltigkeit und Klimaschutz, die lokale Nähe und die langjährige Partnerschaft bilden eine solide Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Maxenergy ist ein junges Unternehmen. Es wurde 2008 gegründet, seit 2014 ist es auch auf dem österreichischen Markt aktiv. Die Zahl der Kunden in Deutschland und Österreich liegt nach Unternehmensangaben bei 100.000. Die jährliche Liefermengen belaufen sich auf 250 Mio. kWh Strom und 500 Mio. kWh Gas. Rund 30 Mitarbeiter stehen in Lohn und Brot.

Erdgas Schwaben vorsorgt nach eigenen Angaben 200 Städte und Gemeinden in Bayerisch-Schwaben mit Gas. Das Leitungsnetz misst gut 6.500 Kilometer. Die Zahl der Mitarbeiter beträgt 352.
 

Manfred Fischer
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 14.04.2021, 13:38 Uhr

Mehr zum Thema