• Strom folgt Gas moderat nach unten
  • Unklarheit über Nord Stream 2
  • Umsatzsteuersenkung auf Gas und Schutzschirm für Stadtwerke
  • Wasserstoff-Gestehungskosten sinken weiter
  • Münsterland für Tiefengeothermie geeignet
  • Neue Übersicht über Batteriespeichermarkt
  • Bundesregierung kündigt "schnelle Lösung zur Gasumlage" an
  • Slowakei und Ungarn setzen auf Kernkraft und Russland
  • Auch Enercon geht in die 6-MW-Klasse
  • Redispatch mit "Kleinstflexibilitäten"
Enerige & Management > Beteiligung - Encavis AM und Badenova kaufen Solarparks
Quelle: Shutterstock/Rido
BETEILIGUNG:
Encavis AM und Badenova kaufen Solarparks
Die Encavis Asset Management AG und Badenova kaufen gemeinsam mit weiteren Investoren ein Photovoltaikportfolio mit 45,5 MW. Die PV-Parks sind von Trianel errichtet worden.
 
Die Encavis Asset Management AG (Encavis AM) mit Sitz in Neubiberg bei München und der Freiburger Energie- und Umweltdienstleister Badenova wollen gemeinsam ihr Portfolio an erneuerbaren Energien in Deutschland ausbauen, teilten die beteiligten Unternehmen am 27. Juli mit. Die erste Kooperation umfasst Photovoltaikanlagen an fünf Standorten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit insgesamt 45,5 MW Leistung, die beide Unternehmen zusammen mit weiteren Investoren erwerben und betreiben wollen.

Zu diesem Zweck haben sich die Badenova-Tochter „badenovaWÄRMEPLUS“ mit 49 % und der von der Hansa Invest Lux gemanagte Spezialfonds Encavis Infrastructure Fund II mit 51 % an zwei Projektgesellschaften beteiligt. Hinter dem Mehrheitsinvestor stehen Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Die Encavis AM ist eine hundertprozentige Tochter der Encavis AG. Encavis investiert in Solarparks sowie Onshore-Windkraftanlagen und kümmert sich um die Betriebsführung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Die Encavis AM übernimmt nach der Projektabnahme die Geschäftsführung, das technische Anlagencontrolling und auch die kaufmännische Betriebsführung. Die PV-Parks sind auf Freiflächen an Bahn- und Autobahntrassen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern von der Trianel Energieprojekte errichtet worden. Seit dem 15. Juni sind alle Projekte ans Stromnetz angeschlossen, teilte Trianel mit. 
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 27.07.2021, 11:54 Uhr

Mehr zum Thema