• Gas: Kaum Veränderungen
  • Strom: Day Ahead wieder billiger
  • Gasunie schließt VW-Kraftwerk an
  • Stadtwerke Düsseldorf erhöhen Strompreise
  • VKU: Steinkohlekraftwerke als Lückenbüßer
  • Investor für Baywa Re in Sicht
  • Groß-WG im Haus der Erneuerbaren Energien
  • Zeppelin präsentiert sein Angebot als Komplettanbieter
  • Verbände üben Kritik an "Politik mit der Brechstange"
  • EEW will Phosphor zurückgewinnen
Enerige & Management > Studien - Städte können wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten
Bild: JiSign, Fotolia
STUDIEN:
Städte können wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten
Mit ihrem großen Energiebedarf und der hohen Dichte an Infrastruktur sind Städte ein überaus wichtiger Partner bei Energiewende und Klimaschutz.
 

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Urbane Energiewende“ der Deutschen Energieagentur Dena. Erforderlich sei die optimale Integration lokaler Infrastrukturen sowie die Vernetzung der Akteure. Ziel müsse es sein, die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr im Sinne einer integrierten Energiewende weiterzuentwickeln, heißt es. 

Nach Erkenntnissen der Dena werden in Städten und Kommunen rund 80 % der globalen Treibhausgase produziert. Der Dena-Chef Andreas Kuhlmann fordert deshalb neben der CO2-Bepreisung eine konsequente Revision von Abgaben und Umlagen. „Die Energieplanung muss Aufgabe der Stadtplanung werden“, betont er in einer Stellungnahme zur Untersuchung. Die Stadt der Zukunft müsse eine vernetzte Stadt sein. Dabei sei die Vernetzung der Akteure genauso wichtig wie die technologische Vernetzung durch Digitalisierung. 

Bei der Stromversorgung fordert die Studie mehr Solaranlagen auf Dächern sowie die Unterstützung von Mieterstromprojekten und die digitale Nutzung energiebezogener Daten. 

Angestrebt sollten, so die Dena, klimafreundliche Varianten bei der Wärmeproduktion, vor allem die KWK-Technik gelte es weiterzuentwickeln und zu unterstützen. Im Sinne einer integrierten Energiewende komme auch dem öffentlichen Verkehr eine zentrale Rolle zu. Ein weiterer Ausbau der Ladeinfrastruktur sei erforderlich, um den Markthochlauf bei Elektroautos zu unterstützen.

Die Studie Urbane Energiewende   kann auf der Website der Dena heruntergeladen werden. 

 

Günter Drewnitzky
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 26.11.2019, 12:43 Uhr

Mehr zum Thema