• Einigung beim Münchner Kohleblock
  • Bayernwerk kappt Lastspitzen mit E-Autos
  • Mehr geothermische Wärme in die Netze
  • Auslegungssoftware für Spitzenkappung
  • Cloud gleicht Erzeugung und Vebrauch im Stundenraster ab
  • Amprion kauft Phasenschieber-Tafos bei ABB
  • Gipfeltreffen
  • So viel Atommüll gibt es in Europa
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 19. November
  • Offshore-Branche schlägt Maßnahmen zur Absicherung des Ausbaus vor
Enerige & Management > Vertrieb - Ökostrom ist in Großstädten gefragt
Bild: kav777, Fotolia
VERTRIEB:
Ökostrom ist in Großstädten gefragt
Vor allem von Haushalten in Großstädten ist Ökostrom gefragt. Insbesondere in den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg wechseln Verbraucher in einen Ökostrom-Tarif.
 
In Berlin und Hamburg haben sich 44 % der Haushalte, die zwischen April 2017 und März 2019 ihren Stromversorger gewechselt haben, für einen Ökostrom-Tarif entschieden. Das geht aus Berechnungen des Vergleichsportals Verivox hervor. In Bremen waren es immerhin noch 40 % der wechselwilligen Kunden. Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt nach Angaben des Portals bei 34 %.

Unter den 20 größten deutschen Städten ist Hannover mit einer Wechselrate von 48 % Spitzenreiter, im nordrhein-westfälischen Duisburg hingegen wechselten nur 29 % der Kunden zu einem Ökostrom-Tarif. Unter den Bundesländern ist das Saarland mit einer Wechselquote von 30 % Schlusslicht, die meisten Ökostrom-Wechseler finden sich bei den Flächenländern mit 35 % in Baden-Württemberg.

Laut der letzten Ökostrom-Umfrage der Fachzeitung Energie & Management erwarten 63 % der Energieversorger eine höhere Ökostrom-Nachfrage bei den Privatkunden. Der Untersuchung zufolge gab es 2018 insgesamt 867 Anbieter mit insgesamt 1 211 Ökostrom-Tarifen. Die aktualisierte E&M-Ökostromumfrage 2019 erscheint am 15. August 2019.
 

Kai Eckert
Redakteur
+49 (0) 4101 8692995
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 20.06.2019, 11:37 Uhr

Mehr zum Thema