E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Personalie - Rhenag-Netztöchter stellen sich neu auf
Quelle: Shutterstock / Andrii Yalansky
Personalie

Rhenag-Netztöchter stellen sich neu auf

Andreas Esser führt Rhein-Sieg Netz in Zukunft allein, Michael Ulbrich wird Co-Geschäftsführer von Westerwald-Netz. Die Neuausrichtung war nach dem Weggang von Heike Witzel nötig.
Dr. Andreas Esser ist ab diesem Jahr alleiniger Geschäftsführer der Rhein-Sieg Netz GmbH (RSN). In der Geschäftsführung der Westerwald-Netz GmbH (WWN) wird Esser künftig von Diplomingenieur Michael Ulbrich unterstützt. Damit haben sich die beiden Rhenag-Netztöchter nach dem Wechsel von Heike Witzel zu den Stadtwerken Rostock neu aufgestellt.

Die Umstellung auf die Alleingeschäftsführung durch Esser wurde bei der RSN von einer Veränderung der Organisation des Verteilnetzbetreibers flankiert. Vor allem durch die Stärkung der zweiten Führungsebene habe man die Voraussetzungen für die Ausrichtung der Gesellschaft auf eine Alleingeschäftsführung geschaffen, teilte das Unternehmen mit.

In der WWN rückt mit Ulbrich ein erfahrener Ingenieur in die Geschäftsführung auf. Er war viele Jahre mit Führungsaufgaben bei Rhenag, später bei RSN und WWN betraut. Als Standortleiter in Betzdorf, seine letzte Position, kennt er sich mit dem Westerwälder Netzgebiet bestens aus.

„Andreas Esser steht für Kontinuität und netztechnische Kompetenz an der Spitze der RSN beziehungsweise der WWN, dort zusammen mit Michael Ulbrich“, kommentierte Dr. Catharina Friedrich, Vorständin der Gesellschafterin Rhenag, die Personalie. „Ein tiefes Verständnis der lokalen Strukturen und ein enger Kontakt zu den kommunalen Entscheidungsträgern sind Schlüsselkompetenzen für die erfolgreiche Transformation der lokalen Netzinfrastruktur. Unsere Netztöchter sind in diesem Sinne bestens aufgestellt“, so Friedrich.
 
Andreas Esser steht jetzt allein an der Spitze von Rhein-Sieg Netz
Quelle: Rhenag
 
Michael Ulbrich unterstützt Esser bei Westerwald Netz
Quelle: Rhenag

Montag, 8.01.2024, 15:26 Uhr
Gnter Drewnitzky
Energie & Management > Personalie - Rhenag-Netztöchter stellen sich neu auf
Quelle: Shutterstock / Andrii Yalansky
Personalie
Rhenag-Netztöchter stellen sich neu auf
Andreas Esser führt Rhein-Sieg Netz in Zukunft allein, Michael Ulbrich wird Co-Geschäftsführer von Westerwald-Netz. Die Neuausrichtung war nach dem Weggang von Heike Witzel nötig.
Dr. Andreas Esser ist ab diesem Jahr alleiniger Geschäftsführer der Rhein-Sieg Netz GmbH (RSN). In der Geschäftsführung der Westerwald-Netz GmbH (WWN) wird Esser künftig von Diplomingenieur Michael Ulbrich unterstützt. Damit haben sich die beiden Rhenag-Netztöchter nach dem Wechsel von Heike Witzel zu den Stadtwerken Rostock neu aufgestellt.

Die Umstellung auf die Alleingeschäftsführung durch Esser wurde bei der RSN von einer Veränderung der Organisation des Verteilnetzbetreibers flankiert. Vor allem durch die Stärkung der zweiten Führungsebene habe man die Voraussetzungen für die Ausrichtung der Gesellschaft auf eine Alleingeschäftsführung geschaffen, teilte das Unternehmen mit.

In der WWN rückt mit Ulbrich ein erfahrener Ingenieur in die Geschäftsführung auf. Er war viele Jahre mit Führungsaufgaben bei Rhenag, später bei RSN und WWN betraut. Als Standortleiter in Betzdorf, seine letzte Position, kennt er sich mit dem Westerwälder Netzgebiet bestens aus.

„Andreas Esser steht für Kontinuität und netztechnische Kompetenz an der Spitze der RSN beziehungsweise der WWN, dort zusammen mit Michael Ulbrich“, kommentierte Dr. Catharina Friedrich, Vorständin der Gesellschafterin Rhenag, die Personalie. „Ein tiefes Verständnis der lokalen Strukturen und ein enger Kontakt zu den kommunalen Entscheidungsträgern sind Schlüsselkompetenzen für die erfolgreiche Transformation der lokalen Netzinfrastruktur. Unsere Netztöchter sind in diesem Sinne bestens aufgestellt“, so Friedrich.
 
Andreas Esser steht jetzt allein an der Spitze von Rhein-Sieg Netz
Quelle: Rhenag
 
Michael Ulbrich unterstützt Esser bei Westerwald Netz
Quelle: Rhenag

Montag, 8.01.2024, 15:26 Uhr
Gnter Drewnitzky

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.