• Strom, CO2 und Erdgas überwiegend schwächer
  • Goldenes Zeitalter für Energiespeicher prophezeit
  • Notierungen geben am Mittwoch nach
  • Für smarte Anwendungen sehr gut geeignet
  • Andere Grundversorger-Landschaft nach Gerichtsurteil?
  • Sinkende Vergütung sorgt für kleinere Solarflächen
  • Landgemeinde wechselt den Grundversorger
  • OECD sieht CO2-Preise zu langsam auf dem Vormarsch
  • E-Busse kommen wieder auf die Straße
  • Offizieller Start des H2Giga-Verbundprojektes "eModule"
Enerige & Management > Stadtwerke - Stadtwerke Leipzig stecken 400 Mio. Euro in Erneuerbaren-Ausbau
Quelle: Jonas Rosenberger / E&M
STADTWERKE:
Stadtwerke Leipzig stecken 400 Mio. Euro in Erneuerbaren-Ausbau
Ehrgeizige Ziele: 400 Mio. Euro wollen die Stadtwerke Leipzig künftig in die Hand nehmen, um neue Kraftwerke auf Basis erneuerbarer Energien zu bauen. Ein Solarprojekt ist gestartet.
 
Die Stadtwerke Leipzig wollen massiv in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren. Mit 400 Mio. Euro beziffert Geschäftsführer Maik Piehler die geplante Investitionssumme für neue Kraftwerke auf Basis von Wind- und Sonnenenergie sowie Solarthermie.

Dieses Ziel stellten die Leipziger Stadtwerke jetzt im Rahmen eines ersten Bürgerbeteiligungsprojekts vor. Mit insgesamt 1 Mio. Euro können Kundinnen und Kunden des Versorgers sich ab dem 1. Oktober an Dachsolaranlagen beteiligen, die die Stadtwerke zunächst auf kommunalen Gebäuden errichten wollen. Zu den im ersten Ausbauschritt ausgewählten Immobilien zählen Sonnenkraftwerke auf Schulen und Kindergärten sowie auf dem Dach des entstehenden Heizkraftwerks Süd.

Privatleute zur Beteiligung an Solardach-Programm aufgerufen

„Bürgersparen“ hat der Versorger das Programm zur Beteiligung von Privatleuten getauft. Sie können zwischen 1.000 und 5.000 Euro in die Dächer-Vorhaben stecken und erhalten im Gegenzug jährlich einen garantierten Zins von 1,5 %. Die Laufzeit ist auf fünf Jahre festgesetzt. Partnerbank bei dieser Aktion ist die Deutsche Kreditbank (DKB). Die Stadtwerke, so Maik Pöhler, „bieten unseren Kundinnen und Kunden die Chance, sich finanziell an mehr Klimafreundlichkeit in der Region Leipzig zu beteiligen und gleichzeitig ihr Geld zu vermehren“. Das nütze dem Einzelnen und der Gesellschaft.

Die weiteren Millionen-Investitionen der kommenden Jahre sollen ebenfalls in Projekte im Leipziger Stadtgebiet und des Umlands fließen, sind aber auch überregional geplant. Die Sachsen verstehen sich dabei als „regionaler Motor“ der Energiewende und als wichtige Hilfe, die Stadt Leipzig bis zum Jahr 2045 klimaneutral zu machen.

Eine Reihe von Erneuerbaren-Kraftwerken sind bereits in Betrieb, neben Wind- und Sonnenenergieanlagen auch zwei Biomassekraftwerke, hinzu kommen Strom und Wärme über Kraft-Wärme-Kopplung aus einer Gas- und Dampfturbinenanlage, die allerdings fossiles Erdgas antreibt. Ihr Erneuerbaren-Portfolio deckt nach Angaben der Stadtwerke rechnerisch aktuell bereits mehr als drei Viertel dessen, was Privathaushalte und Gewerbe in Leipzig im Jahr verbrauchen.
 

Volker Stephan
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 21.09.2021, 15:58 Uhr

Mehr zum Thema