• Energiemärkte zum Wochenende etwas fester
  • 50 Hertz mahnt neues Strommarktdesign an
  • Offshore-Wind braucht weitere Flächen auf See
  • Software von Siemens und N-Ergie soll E-Busse effizient laden
  • Bundesnetzagentur will Renditen der Netzbetreiber kürzen
  • Stadtwerke Neumünster schreiben erneut schwarze Zahlen
  • Blue Elephant Energy plant Börsengang
  • Batteriemarkt wächst während der Pandemie stark
  • Abgeordnetenhaus stimmt Rückkauf des Berliner Stromnetzes zu
  • Hohe Sicherheit in der Gasversorgung 2020
Enerige & Management > Kohlekraftwerke - Kraftwerk Heilbronn wieder voll verfügbar
Das Kohlekraftwerk Heilbronn am Neckar. Bild: EnBW
KOHLEKRAFTWERKE:
Kraftwerk Heilbronn wieder voll verfügbar
Das Kohlekraftwerk Heilbronn liefert wieder volle Leistung. Nach einem Großbrand in der Entschwefelungsanlage sind die Reparaturarbeiten beendet.
 
Ein Jahr ist es her, dass ein Feuer im Kohlekraftwerk Heilbronn (Baden-Württemberg) schwere Schäden verursacht hat. Bei Wartungsarbeiten war es zu einer Verpuffung gekommen, ein Mensch wurde schwer verletzt. Der anschließende Brand hatte eine der beiden Entschwefelungsstraßen zerstört. Da eine zweite zur Verfügung stand, konnte der betroffene Block 7 allerdings mit halber Leistung weiterbetrieben werden.

Wie der Kraftwerksbetreiber EnBW jetzt mitteilt, sind die Arbeiten abgeschlossen und die Betriebsfähigkeit der beschädigten Anlagenteile wieder vollständig hergestellt. Im Rahmen der Instandsetzung mussten zunächst rund 7.000 Kubikmeter Löschwasser und 1.500 Tonnen verunreinigter Absorber-Gips, Brandreste, Strahlsand und Stahlschrott entsorgt werden.

Danach konnte mit den umfangreichen Sanierungsarbeiten begonnen werden. Allein für die Erneuerung des Korrosionsschutzes an den Rauchgaskanälen wurden Flächen von rund 4.000 Quadratmetern neu beschichtet. Die Schadenssumme beläuft sich nach EnBW-Angaben auf rund 18 Mio. Euro.

Auf der Baustelle waren in Spitzenzeiten bis zu 150 Fremdfirmenmitarbeiter unterschiedlicher Dienstleister tätig. Für das Vorhaben hatte man mit dem Gesundheitsamt Heilbronn ein spezielles Hygiene-Konzept entwickelt.

Block 7 des Heizkraftwerks Heilbronn wird in Kraft-Wärme-Kopplung betrieben. Er hat eine elektrische Leistung von 778 MW und eine thermische Leistung von 320 MW. Von den ursprünglich sieben Blöcken auf dem Kraftwerksgelände sind insgesamt noch drei in Betrieb. Zwei davon stehen aber ausschließlich für die Netzreserve zur Verfügung.
 

Günter Drewnitzky
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 15.12.2020, 09:24 Uhr

Mehr zum Thema