• EU legt aktuellen Erneuerbaren-Bericht vor
  • Statkraft macht Kasse auf See
  • PGNiG ordert LNG aus den USA
  • Mainova schluckt Erdgas Westthüringen vollständig
  • Nordergründe endlich in Betrieb
  • Laschet will Braunkohle- statt Atomstrom für Belgien
  • INES-Vorstände bleiben im Amt
  • Förderung kommunaler Fahrzeuge aus "Sofortprogramm Saubere Luft"
  • Neustadt in Holstein bekommt Glasfasernetz
  • Borchers neuer Geschäftsführer bei Vaillant
DONNERSTAG  07.12.2017
POLITIK:

SPD-Parteitag: Vorstand will Kohleausstieg umschiffen

Auf dem vom 7. bis 9. Dezember stattfindenden SPD-Parteitag spielt Energie nur eine untergeordnete Rolle. Anträge zum Kohleausstieg will der Vorstand lieber nicht behandeln.
mehr
MITTWOCH  29.11.2017
INTERVIEW:

Mrasek: "Es geht uns um den Klimaschutz"

Der bayerische ÖDP-Landesvorsitzende Klaus Mrasek im E&M-Interview über die nach seiner Ansicht notwendigen Konsequenzen nach dem Bürgerentscheid in München.
mehr
KOHLEKRAFTWERK:

Stadtwerke haben Abstimmungsniederlage erwartet

Der Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke München, Florian Bieberbach, räumt im E&M-Interview die Niederlage bei der Kohlekraft ein. Überrascht hat sie ihn nicht.
mehr
MITTWOCH  22.11.2017
KLIMASCHUTZ:

Verschiedene Ansätze für die Dekarbonisierung

Die EU-Staaten haben unterschiedliche Dekarbonisierungsstrategien, einige setzen aber als Zwischenlösung stark auf Erdgas, wie sich der Tagung des Weltenergierates in Berlin zeigte.
mehr
DONNERSTAG  16.11.2017
UN-KLIMAGIPFEL:

Kohleausstieg auch ohne Deutschland

Auf dem UN-Klimagipfel hat sich ein hochrangiges Staatenbündnis zu einer Anti-Kohle-Allianz zusammengeschlossen. Sie will das Kohlezeitalter in den nächsten Jahren beenden.
mehr
MITTWOCH  15.11.2017
UN-KLIMAGIPFEL:

USA und Deutschland fallen beim Klimaschutz zurück

Die weltweite Energiewende kommt langsam voran, allerdings müssen die Staaten ihr Engagement verbessern, um bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens erfolgreich zu sein.
mehr
MITTWOCH  08.11.2017
KOHLE:

Kohle-Betriebsstunden begrenzen und alte Meiler stilllegen

Der Einstieg in den Kohleausstieg und die Einhaltung des CO2-Minderungsziels für 2020 wären durch Limitierung von Betriebsstunden und ersten Abschaltungen umsetzbar.
mehr
DIENSTAG  07.11.2017
POLITIK:

Breites Wirtschaftsbündnis fordert Kohleausstieg

Rund 50 Konzerne sowie Wirtschafts- und Umweltverbände fordern die Jamaika-Verhandler auf, mit dem Klimaschutz Ernst zu machen. Vor allem der Kohleausstieg sei dringend.
mehr
MONTAG  06.11.2017
KLIMAPOLITIK:

UN-Klimagipfel in Bonn gestartet

Unbeeindruckt vom Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimavertrag will die Staatengemeinschaft zeigen, dass sie fest hinter dem Abkommen steht und weitere Umsetzungsmaßnahmen beraten.
mehr
DONNERSTAG  02.11.2017
STUDIEN:

BMWi schreibt Analyse zu Perspektiven der konventionellen Energiewirtschaft aus

Ein ganzes Paket von Studien, die das BMWi Ende Oktober ausgeschrieben hat, soll als Basis für die Weiterentwicklung von politischen Rahmensetzungen dienen. Im Fokus: Kohlekraft.
mehr
MITTWOCH  01.11.2017
KLIMASCHUTZ:

Zeitkorridor für Zwei-Grad-Ziel wird eng

Laut UN-Umweltprogramm hatte die Menschheit zu Jahresbeginn noch ein verfügbares Emissionsbudget von 800 Mrd. t CO2-Äquivalent, um die Erderwärmung auf maximal zwei Grad zu begrenzen.
mehr
MITTWOCH  25.10.2017
KOHLE:

Verbände kritisieren Agora-Gutachten scharf

Die Bundesverbände Braunkohle und Energie- und Wasserwirtschaft widersprechen dem Rechtsgutachten von Agora Energiewende zu einem Kohleausstieg vehement.
mehr
MONTAG  23.10.2017
KOHLEKRAFT:

Kohleausstieg ohne Entschädigungszahlungen möglich

Das Vorgehen des Staats beim Atomausstieg lässt sich auf einen möglichen Kohleausstieg übertragen. Das zumindest befindet ein Rechtsgutachten der Kanzlei Becker Büttner Held.
mehr
DONNERSTAG  19.10.2017
KLIMASCHUTZ:

Weltklimakonferenz in Bonn: Verhandeln und Handeln

Auf der am 6. November startenden Weltklimakonferenz in Bonn (COP 23) soll es vor allem um die konkrete Umsetzung des UN-Klimavertrags von Paris gehen.
mehr
MONTAG  09.10.2017
KLIMASCHUTZ:

Klimaschutz erfordert mehr Tempo bei Erneuerbaren

Die künftige Bundesregierung muss nach Berechnungen der Deutschen Umwelthilfe den Ausbau der erneuerbaren Energien mindestens verdoppeln, um die nationalen Klimaziele zu erreichen.
mehr
MITTWOCH  04.10.2017
UMWELTENERGIERECHT:

Nationale CO2-Bepreisung nach EU- und Verfassungsrecht möglich

Eine neue Studie der Stiftung Umweltenergierecht zeigt, dass es unter Beachtung von Europa- und Verfassungsrecht durchaus Spielräume für eine CO2-Bepreisung in Deutschland gibt.
mehr
MONTAG  25.09.2017
POLITIK:

Erste Forderungen der Energiewirtschaft nach Bundestagswahl

In ersten Reaktionen formulieren Energiewirtschaft und Umweltverbände klare Forderungen an die Bundesregierung zur Fortsetzung der Energiewende, Sektorkopplung und Klimaschutzmaßnahmen.
mehr
DONNERSTAG  07.09.2017
KLIMASCHUTZ:

40-Prozent-CO2-Minderungsziel in immer weiterer Ferne

Nur um etwa 30 statt um 40 Prozent wird Deutschland laut einer Studie der Agora Energiewende seinen CO2-Ausstoß bis 2020 mindern können, wenn kein Sofortprogramm aufgelegt wird.
mehr

zurück
1-18 von 43
weiter
btn-primarybtn-primary