• Gas: Langes Ende bleibt günstig
  • Strom: Wind macht weiter Druck auf Spot
  • Optimale Speichergröße bei iKWK-Systemen gesucht
  • Erneuerbare legen in Baden-Württemberg weiter zu
  • Millionen-Betrug mit Solarmodulen
  • Neues BHKW für Hansewerk Natur
  • Wirtschaftsministerium entwirft Effizienzstrategie
  • Inn-Ergie baut das Ladesäulennetz in Oberbayern aus
  • Solar-Geschäftsklima weiter hoch
  • Eon gibt Standortgarantie mit Einschränkung
Enerige & Management > Kernkraft - Kernkraftwerk Philippsburg wieder am Netz
Bild: Fotolia.com, Thorsten Schier
KERNKRAFT:
Kernkraftwerk Philippsburg wieder am Netz
Nach der Reparatur eines Notstromaggregates ist das Kernkraftwerk Philippsburg seit 17. Juni wieder in Betrieb.
 
Der baden-württembergische EnBW-Konzern hatte die Anlage am 5. Juni heruntergefahren, nachdem ein Schaden in einem der acht installierten Notstromaggregate festgestellt wurde: Das Gehäuse eines Turboladers des Dieselmotors hatte Risse, weshalb das Kühlsystem undicht war, teilte das Unternehmen mit.

Die Untersuchungen hätten ergeben, dass die Schäden auf einen temperaturbedingten Alterungseffekt zurückzuführen sind, erklärte Christoph Heil, Geschäftsführer für den Kernkraftwerksbetrieb bei EnBW. Das betroffene Gehäuse sei ausgetauscht worden, ebenso bei drei anderen baugleichen Aggregaten, obwohl hier keine Schäden vorlagen.

Die Notstromaggregate sollen die Versorgung des Kernkraftwerks für den Fall sicherstellen, dass das öffentliche Netz ausfällt. Block 2 mit einer Leistung von 1468 MW ist seit 1984 in Betrieb und soll spätestens Ende dieses Jahres endgültig abgeschaltet werden.
 

Günter Drewnitzky
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 18.06.2019, 15:08 Uhr

Mehr zum Thema