• Zukunft für PV-Dachanlagen nach der EEG-Förderung
  • Wie viele Ladepunkte braucht das Land?
  • Schwimmendes Solarkraftwerk übertrifft Erwartungen
  • CEER schafft Rahmen für Flexibilitäts-Dienste
  • Flaute bei Windkraftausbau hält an
  • Mehr Präsenz für die Geothermie
  • Hindernis für LNG-Terminal Wilhelmshaven
  • Alles klar zur Tunnelbohrung für Dresdner Fernwärme
  • München startet bald Bau zweiter Windkraftanlage
  • Mehr Wärme für schnellen Motorstart
Enerige & Management > Heizkraftwerke - Versorger beteiligt Bürger an Gasmotorenkraftwerk
Bild: Mühlstein
HEIZKRAFTWERKE:
Versorger beteiligt Bürger an Gasmotorenkraftwerk
Unmittelbar neben dem Heizkraftwerk am Standort Römerbrücke in Saarbrücken entsteht  aktuell ein Gasmotorenkraftwerk. Die Energie Saarlorlux AG bietet Bürgern eine Beteiligung an.
 
Was bei Erneuerbare-Energien-Anlagen bereits gang und gäbe ist, macht sich der saarländische Energieversorger Energie Saarlorlux zu eigen: Energiekunden und Saarbrücker Bürger können sich ab dem 1. Juni am Bau des Gasmotorenkraftwerks Römerbrücke (Gamor) finanziell beteiligen. 

Eine jährliche garantierte Verzinsung in Höhe von 2,25 % bietet der Energieversorger laut seiner Bürgerbeteiligungsplattform    seinen Energiekunden. Dazu zählt er auch Haushalte, die noch bis zum Jahresende zu Energie Saarlorlux wechseln. Aber auch Privatpersonen, die in Saarbrücken wohnen und keinen Energievertrag mit dem Versorger haben, steht eine Beteiligung an Gamor offen: Ihnen bietet der Versorger eine jährliche garantierte Verzinsung in Höhe von 1 %. 

Die Investition ist für eine Laufzeit von rund fünf Jahren angelegt. Sie endet mit der Rückzahlung des angelegten Betrags am 30. September 2025. Die Bürger können sich in 500-Euro-Schritten bis zu einem maximalen Darlehensbetrag von 10.000 Euro beteiligen. Pro Haushalt dürfen maximal zwei volljährige Personen eine Geldanlage tätigen, so der Versorger. 
 
Direkt neben dem Heizkraftwerk am Standort Römerbrücke (links in Grau) entsteht aktuell das neue Gasmotorenkraftwerk "Gamor" (rechts in Farbe) 
Bild: Energie Saarlorlux

Gamor soll bestehendes Heizkraftwerk ergänzen

Das neue Kraftwerk des Energieversorgers Energie Saarlorlux soll über fünf Gasmotoren mit einer elektrischen und thermischen Gesamtleistung von über 50 MW und einen Wärmespeicher verfügen. Saarlorlux investiert in die Anlage rund 80 Mio. Euro. Ab 2022 soll das Kraftwerk dann rund 30.000 Haushalte in Saarbrücken mit Strom und Wärme versorgen.

Mit dem Betrieb des Gasmotorenkraftwerks will man in Saarbrücken vollständig aus der Kohlenutzung aussteigen. Zwar wird schon bisher das Heizkraftwerk Römerbrücke mit Erdgas betrieben, doch ist übergangsweise noch eine Wirbelschichtanlage mit dem Brennstoff Kohle in Betrieb. Diese kann dann abgeschaltet werden. Saarlorlux senkt so eigenen Angaben zufolge den CO2-Ausstoß in Saarbrücken um rund 60.000 Tonnen pro Jahr.

Energie Saarlorlux ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Saarbrücken, die 49 % der Anteile halten, und von Engie Deutschland (51 %).
 

Davina Spohn
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 18
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 26.05.2020, 14:25 Uhr

Mehr zum Thema