• Typischer Brückentag im Gasmarkt
  • BDEW fordert Nachbesserungen bei Gesetzentwurf
  • BEMD bekräftigt seine Forderungen an die E-world
  • G7-Staaten bekennen sich zum Kohleausstieg bis 2035
  • Bürger stellen sich hinter Erdwärmeprojekt
  • So verhindert die EU ihre Spaltung bei russischem Gas
  • Fraunhofer ISE will Agri-PV mit guten Beispielen verbreiten
  • Zwei weitere Landstromanlagen für den Seehafen Kiel
  • Neue Klima- und Energiepartnerschaft mit den USA unterzeichnet
  • EEX steigt in freiwillige Kohlenstoffmärkte ein
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Ladelösung für die Dienstwagenflotte
Quelle: JiSIGN / Fotolia
ELEKTROFAHRZEUGE:
Ladelösung für die Dienstwagenflotte
EnBW bietet mit dem österreichischen Partner „SMATRICS“ jetzt auch eine Flottenmanagementlösung für E-Autos an.
 
Die „EnBW mobility+ 360 Grad“ Lösung umfasst Lademöglichkeiten direkt am Unternehmensstandort, an öffentlicher Ladeinfrastruktur sowie an der heimischen Wallbox, wie es in einer Mitteilung des baden-württembergischen Energiekonzerns heißt. Damit wolle man den Ausbau der Ladeinfrastruktur in einem weiteren wichtigen Bereich voranbringen.

„Ein E-Auto muss da laden können, wo es steht. Neben öffentlichen Schnellladepunkten braucht es deshalb auch passende Lademöglichkeiten am Arbeitsplatz, bei geschäftlichen Terminen und bei den Mitarbeitenden zu Hause“, erklärte Timo Sillober, als Chief Sales and Operations Officer bei der EnBW für den Bereich Elektromobilität verantwortlich. Dafür habe man sich mit Smartrics, einem führenden E-Mobilitäts-Dienstleister aus Österreich, zusammengetan. Die Firma verfüge über umfassendes Know-how aus dem Alltag eines Ladenetzbetreibers und biete neben schlüsselfertiger Infrastruktur und IT-Dienstleistungen auch Flottenmanagement-Komplettlösungen für Unternehmen.

Smartrics plant, installiert und betreibt die Ladeinfrastruktur für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Besucher direkt am Unternehmensstandort. Kontrolle über alle Ladevorgänge und volle Kostentransparenz bei der Abrechnung, so heißt es, seien sichergestellt. „Wir bieten unseren Kunden alles an, was sie für ihre elektromobile Fahrzeugflotte brauchen – von der Planung und dem Aufbau eines eigenen Ladenetzes bis zum laufenden Betrieb“, erklärt Hauke Hinrichs, Geschäftsführer bei Smartrics.

EnBW wiederum stellt den Zugang zum Hyper-Netz mit mehr als 200.000 Ladepunkten in neun europäischen Ländern zur Verfügung.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 14.09.2021, 11:01 Uhr

Mehr zum Thema