• Hamburg startet Deutschlands erste Plattform für vernetzte Angebote
  • Unternehmen fordern Klimaschutzgesetz und CO2-Preis
  • VW baut Ladeparks für seine Mitarbeiter
  • Debatte um Gesetzentwurf für Kohleregionen geht weiter
  • 3-D-Unterwasserkarten helfen Wasserkraftwerken
  • Mochovce wird noch einmal teurer
  • Großer regulatorischer Handlungsbedarf
  • Anzahl der Autos mit Erdgasantrieb in Deutschland
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 22. August
  • Strom: Zuwächse
Enerige & Management > Studien - Studie hält Versorgungssicherheit künftig für gefährdet
Bild: Minerva Studio, Fotolia
STUDIEN:
Studie hält Versorgungssicherheit künftig für gefährdet
Die Sicherheit der deutschen Stromversorgung könnte nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen in der zweiten Hälfte des kommenden Jahrzehnts gefährdet sein.
 
Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Westfälischen Hochschule in Recklinghausen. Der Autor der Studie, der Energiewirtschaftler Ralf-Michael Marquardt, hält eine Versorgungslücke bis zu 20 GW für möglich. Ausgangspunkt seiner Überlegungen ist die sogenannte „Dunkelflaute“ im Januar 2017. Damals standen zeitweise nur 9 % der Wind- und Solarkapazität in Deutschland...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 01.02.2019, 16:26 Uhr