• Gas: Anhaltend fester
  • Strom: Konstant weiter
  • Kohleausstieg ist immer noch in der Warteschleife
  • Frequenzrückgang lässt Fragen offen
  • Mehrwert durch das Smart Meter Gateway
  • Vergleichsportal Simplaro macht ernst
  • Wintershall und Dea stärken Gasförderung in Norwegen
  • Trurnit und Onlim kooperieren bei Chatbots
  • BDEW begrüßt Akzeptanz-AG Windenergie
  • Streit um Veranstaltungen zur Atomlagersuche
Bild: vege, Fotolia
RECHT:
RechtEcK: Erneuter Gang nach Karlsruhe?
Die Bundesnetzagentur korrigiert die „vorläufige Bandbreite“ für Xgen Strom auf 1,31 % bis 1,82 %. Erläuterungen zum aktuellen Stand und zu den Auwirkungen von Stefan Missling*. 
 
Wie bereits im vergangenen Jahr im Gasbereich sieht sich die Bundesnetzagentur (BNetzA) auch in diesem Jahr in dem Konsultationsverfahren zur Festlegung eines generellen sektoralen Produktivitätsfaktors (GSP) für Stromnetzbetreiber zu einer Nachkonsultation veranlasst. Allerdings korrigiert sie den unteren Wert der vorläufigen Bandbreite nur marginal.Nachdem der Verordnungsgeber für die 1. und...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 19.12.2018, 09:02 Uhr