• Gashändler: Es kommt etwas Nervosität zurück
  • Regierung: THE hatte keine Kompetenzen im Gas-Terminmarkt
  • Lieferantenwechsel während Preisbremsen ohne EDIFACT
  • Ein Plan für den Wärmeplan
  • Rechnungshof: EU überwacht Strombinnenmarkt mangelhaft
  • Mit der Politprominenz das große Rad der Energiewende drehen
  • Leag und HH2E wollen Wasserstoff-Projekte verknüpfen
  • Neue Methanol-Brennstoffzelle am Markt
  • Deutschlands größter Gasspeicher speichert wieder aus
  • Wasserstoff ins einzige Steinkohle-Kraftwerk Ostdeutschlands
Enerige & Management > Personalie - Eon verlängert Vertrag von Leonhard Birnbaum
Wohl weitere fünf Jahre der Arbeitsplatz von Leonhard Birnbaum: Die Eon-Konzernzentrale in Essen. Quelle: Eon
PERSONALIE:
Eon verlängert Vertrag von Leonhard Birnbaum
Fünf weitere Jahre soll der Vorstandsvorsitzende die Geschicke des Energiekonzerns lenken
 
Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Wachstum: Das sei die klare Ausrichtung des Eon-Konzerns, die Leonhard Birnbaum seit seiner Amtsübernahme als Vorstandsvorsitzender im April 2021 „weiter geschärft“ habe, so der Eon- Aufsichtsratsvorsitzende Karl-Ludwig Kley anlässlich der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung des 55-Jährigen. Bis zum 30. Juni 2028 soll Leonhard Birnbaum demnach den Essener Energiekonzern nun weiter leiten, wie das Unternehmen am 21. September mitteilte.

Der promovierte Chemieingenieur war 2013 vom Konkurrenten RWE in das Führungsgremium von Eon gewechselt, wo er unter anderem ab 2018 als „COO Integration“ die Übernahme der RWE-Tochter Innogy betreute. Im April 2021 hatte er den Eon-Vorstandsvorsitz von Johannes Teyssen übernommen.
 
Leonhard Birnbaum
Quelle: Eon / Thomas Dashuber Fotografie



 
 

Katia Meyer-Tien
Redakteurin
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 21.09.2022, 11:54 Uhr

Mehr zum Thema