• Gas: Uneinheitlich
  • Strom: Gemischtes Bild
  • Scholz: Strukturwandel-Gelder sind "Verstärkungsmittel"
  • NRW hat die meisten Smart Citiys
  • Netzentwicklungsplan Gas bis 2028 steht
  • Mainova errichtet größte Mieterstromanlage in Hessen
  • Scholz beerdigt steuerliche Förderung der Gebäudesanierung
  • Reallabor der Energiewende: Windnode zieht Bilanz
  • LEW trotz Rückgängen zufrieden mit 2018
  • Schwerin setzt auf eigene Telekommunikationsgesellschaft
Bild: itestroorig / Fotolia
IT:
Energieverbrauchserfassung via BAC-Net oder OPC-UA
Mithilfe moderner Energiemanagementsysteme können auch größere Maschinen und Anlagen kontinuierlich in Bezug auf ihren Energieverbrauch erfasst werden.
 
Dabei kommen zum Beispiel die Zähler vom Typ CMD 68-103 des Herstellers PQ Plus aus Langensendelbach zum Einsatz. Diese zeichnen sich besonders durch ihre Zulassung nach MID (Measurement Instruments Directive) und eine Direktmessung bis 100 A bei nur 4 TE Einbaubreite aus.

Üblicherweise werden die Zähler über den M-Bus an die M-Bus-Zentrale von PQ Plus angeschlossen. Damit können die Daten von bis zu 250 Zählern zum einen lokal geloggt und andererseits auf ein Leitsystem geroutet werden. Außerdem können beliebige Zähler anderer Medien mit M-Bus zusätzlich aufgeschaltet werden.

Die Kommunikation mit den Leitsystemen läuft über die Protokolle OPC-UA oder über BAC Net IP. Somit können alle gängigen Leitsysteme diese Verbrauchswerte verarbeiten.

 
Bild: PQ Plus

 
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 81 52 / 93 11-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 07.12.2018, 13:58 Uhr

Mehr zum Thema