• "Der Stoff aus dem die Träume sind - Wasserstoff als Retter der Energiewende"
  • Windkraft-Abstandsregeln des BMWi vielleicht verfassungswidrig
  • Einigung beim Münchner Kohleblock
  • Bayernwerk kappt Lastspitzen mit E-Autos
  • Mehr geothermische Wärme in die Netze
  • Auslegungssoftware für Spitzenkappung
  • Cloud gleicht Erzeugung und Vebrauch im Stundenraster ab
  • Amprion kauft Phasenschieber-Tafos bei ABB
  • Gipfeltreffen
  • So viel Atommüll gibt es in Europa
Enerige & Management > Effizienz - Rekord bei Energieberatung für KMU
Bild: E&M
EFFIZIENZ:
Rekord bei Energieberatung für KMU
Die Energieberatung im Mittelstand boomt, teilt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) mit.
 
„Die Antragszahlen für Energieberatung für den Mittelstand haben im Juli 2019 einen neuen Höchststand erreicht“, teilte die Behörde auf Twitter mit. Laut Bafa sind im Juli 356 neue Anträge eingegangen. Bisher war im Februar mit 321 Anträgen der Höchststand. Insgesamt gingen im laufenden Jahr 2019 bereits 2 110 Anträge auf Energieberatung für kleinere und mittlere Unternehmen ein (KMU) ein. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2018 waren es 2 543.

Beim „Förderprogramm Energieberatung im Mittelstand“ unterstützt der Bund kleine und mittlere Unternehmen mit Zuschüssen, wenn sie eine qualifizierte Energieberatung in Anspruch nehmen. Ansatzpunkte für eine Energieberatung sind die Bereiche Gebäude und Anlagen wie auch das Nutzerverhalten. Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10 000 Euro liegt die Zuwendung bei bis zu 80 % der Beratungskosten, jedoch maximal 6 000 Euro. Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von bis zu 10 000 Euro, beträgt die Zuwendung ebenfalls bis zu 80 % der Beratungskosten, jedoch maximal 1 200 Euro.
 
Die Zahlen für die Energieberatung bei KMU sind am Steigen. Quelle: Bafa
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 07.08.2019, 17:16 Uhr

Mehr zum Thema