• Strom, CO2 und Gas etwas fester
  • Emissionshandel erzeugt zu wenig Preisdruck
  • Deutschland bleibt von Energieimporten abhängig
  • Einfluss des Klimawandels auf Winderträge
  • Unionsfraktion verliert energiepolitischen Sprecher
  • Aufwärtstrend spürbar auf der Hannover Messe
  • Stadtwerk am See macht mit Bürkle weiter
  • Kommission setzt Wasserstoffstrategie in Gang
  • Nordlink-Stromtrasse voll in Betrieb
  • Startschuss für Biomethan-Verflüssigungsanlage
Enerige & Management > Stadtwerke - Öhringen bekommt eigenes Stadtwerk
Bild: Jonas Rosenberger / E&M
STADTWERKE:
Öhringen bekommt eigenes Stadtwerk
Der Gemeinderat der Stadt Öhringen in Baden-Württemberg hat die Gründung eines kommunalen Energieversorgers beschlossen.
 
Die Stadt Öhringen bekommt ein eigenes Stadtwerk. Als Geburtshelfer haben sich die Gemeinderäte dabei die Stadtwerke Schwäbisch Hall ausgesucht. „Das Unternehmen wird mit professioneller Unterstützung und in enger Partnerschaft mit den Stadtwerken Schwäbisch Hall ins Leben gerufen“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung von Kommune und Stadtwerken Schwäbisch Hall.

Als erstes Projekt wollen die Partner den Ausbau der Fernwärmeversorgung im Öhringer Stadtgebiet angehen. Weitere Geschäftsfelder sollen hinzukommen. „Geplant ist, dass die Stadtwerke Öhringen regional und nachhaltig erzeugten Strom, Gas und Wärmeenergie zusammen mit einer Energieberatung vor Ort anbieten.“ Vor allem die Errichtung und den Betrieb von erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen soll das kommunale Unternehmen in den Fokus nehmen.

Schwäbisch-Hall hat viel Expertise beim Aufbau

„Beim Aufbau der Öhringer Stadtwerke sind wir gerne Partner an der Seite der Stadt Öhringen. Wir übernehmen Verantwortung und bringen uns mit unserem energiewirtschaftlichen Know-how sowie unseren Erfahrungen aktiv ein“, so Gebhard Gentner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall. Das Unternehmen habe bereits einige Gemeinden erfolgreich beim Aufbau von kommunalen Versorgern unterstützt.

Auch in Sachen erneuerbare Energien verfügt das Unternehmen über entsprechendes Fachwissen. Die Stadtwerke Schwäbisch Hall erzeugen nach eigenen Angaben bereits heute bilanziell 100 % erneuerbaren Strom in ihrem Netzgebiet und verfügen „mit über 60 betriebenen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen über eine Spitzenposition bei der dezentralen Energieversorgung“.

Die Große Kreisstadt Öhringen mit rund 25.000 Einwohnern liegt im Nordosten von Baden-Württemberg, etwa 25 Kilometer östlich von Heilbronn. Mit der Einwohnerzahl wachsen auch die Betreuungsangebote dynamisch, heißt es weiter. „Die Nachfrage nach Wohnbauplätzen und Gewerbeflächen ist sehr hoch.“
 
Gebhard Gentner, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall (rechts), und Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler freuen sich über den wegweisenden Gemeinderatsbeschluss
Bild: Stadtwerke Schwäbisch Hall
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 26.02.2021, 15:49 Uhr

Mehr zum Thema