• Weitere Aussichten: Unterdurchschnittliche Temperaturen
  • EnBW integriert Batteriewechselstationen
  • Ewald Woste ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Steag
  • Gasmangellage bleibt bei normalem Winter unwahrscheinlich
  • Oersted-Deutschlandchef wird BWO-Vorstandsvorsitzender
  • Aurubis-Abwärme heizt Hafencity und Gewerbegebiet in Hamburg
  • "Für Deutschland besonders attraktiv ist die Nordsee"
  • Wechsel an der Bayernwerk-Spitze
  • Südeuropäische Wasserstoff-Pipeline soll bis 2030 kommen
  • Oberfranken wollen neue Windkraftanlagen
Enerige & Management > Holz - Holzpellets doppelt so teuer wie vor einem Jahr
Quelle: Pixelio / Thorben Wengert
HOLZ:
Holzpellets doppelt so teuer wie vor einem Jahr
Die Erzeugerpreise für Holzpellets und Briketts aus Säge-Nebenprodukten haben im August 2022 um 108 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats gelegen.
 
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war Holz in Form von Plättchen oder Schnitzeln sogar um 133 Prozent teurer als im August 2021. Bei Holzpellets und Briketts aus Säge-Nebenprodukten ergab sich demnach bis August 2022 binnen Jahresfrist ein Preis-Plus von 108 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat Juli 2022 verteuerten sich Pellets und Briketts um 13,3 Prozent – die höchste monatliche Veränderungsrate aller von Destatis erfassten Holzprodukte. Dagegen gingen die Preise für gesägtes Holz und Nadelschnittholz binnen Monatsfrist um 7,4 beziehungsweise 8 Prozent zurück.
 

Mark Krieger
© 2022 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 22.09.2022, 14:27 Uhr

Mehr zum Thema