• Strom: Wochenendmodus
  • Gas: Gut erholt ins Wochenende
  • Mehr Investitionen in digitale Lösungen
  • Oberverwaltungsgericht NRW rügt Mängel bei BSI-Zertifizierung
  • VBEW fordert mehr "Schlechtwetterstrom" in Bayern
  • Streit um Wasserstoff in der EU
  • Neumünster setzt ganz auf erneuerbare Energien
  • 50 Hertz drängt auf Windkraftausbau an Land und auf See
  • Thüringer Versorger bündeln Krisen-Kräfte
  • Bundesrat macht Weg frei für mehr Ladesäulen
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Ein Drittel will "Verbrenner forever"
Bild: Fotolia, electriceye
ELEKTROFAHRZEUGE:
Ein Drittel will "Verbrenner forever"
Gut jeder dritte Autofahrer in Deutschland würde sich "unter keinen Umständen" ein Elektroauto kaufen, ergab eine Umfrage.
 
Die Elektromobilität hat in Deutschland nach wie vor einen schweren Stand. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) ergeben. 

Civey hat 10.000 Autofahrer dazu befragt, welche Bedingungen erfüllt sein müssten, dass sie sich als nächstes ein Elektroauto kaufen würden. Fast 39 % der Befragten gaben an, sich unter keinen Umständen ein Elektroauto zulegen zu wollen. Gerade einmal 3,9 % sind schon heute vom Elektroauto überzeugt.

Die wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass sich Autofahrer ein Elektroauto zulegen, sind laut der Umfrage:
  • verbesserte Reichweite (38,1 %)
  • günstigere Preisen für Elektroautos (35,8 %)
  • mehr öffentlichen Ladesäulen (31,4 %)

VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing: „Die Aufgabenverteilung bei den wichtigsten Herausforderungen ist klar. Die Stadtwerke werden den Ausbau der privaten und öffentlichen Ladeinfrastruktur weiterhin erheblich vorantreiben. Dazu gehört aber auch: Das Förderprogramm für Schnellladepunkte muss so ausgestaltet werden, dass sich auch die Stadtwerke an der geplanten Ausschreibung beteiligen können.“ 

 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 21
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 04.02.2021, 11:24 Uhr

Mehr zum Thema