• Gas: Höhere Day-Ahead-Preise
  • Strom: Spot hält sich
  • Putin warnt vor Ende des Gastransits über die Ukraine
  • Hamburger Netzbetreiber fordern integrierte Energiewende
  • Bundestag beschließt umstrittenes Klimaschutzgesetz
  • Balance kauft weitere Biogasanlagen
  • Mehr Sonne für Ludwigsburg
  • Neue DLR-Institute für die Mobilitäts- und Energiewende
  • Clever heizen am Neckarbogen
  • Gesetzentwurf mit etlichen Geburtsfehlern
Enerige & Management > Marktkommentar - Strom: Spot schwächer
Bild: E&M
MARKTKOMMENTAR:
Strom: Spot schwächer
Während die Preise im Spothandel für Donnerstag angestiegen sind, konnte auch das Cal 20 bis zum Nachmittag gegenüber dem Vortag zulegen.
 
Die Windeinspeisung bleibt laut den Wetterexperten von Meteomatics auch am Donnerstag weiterhin schwach. Auf bis zu 2 500 MW werde die verfügbare Leistung bis zum Nachmittag absinken, zeigen Daten. Erst am Abend wird ein Sprung auf 11 000 MW erwartet.Die Photovoltaik verbessert sich hingegen und sollte in der Mittagsspitze bis zu 16 800 MW und damit rund 3 000 MW mehr...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 30.10.2019, 17:19 Uhr