• Gas: Uneinheitlich
  • Strom: Gemischtes Bild
  • Scholz: Strukturwandel-Gelder sind "Verstärkungsmittel"
  • NRW hat die meisten Smart Citiys
  • Netzentwicklungsplan Gas bis 2028 steht
  • Mainova errichtet größte Mieterstromanlage in Hessen
  • Scholz beerdigt steuerliche Förderung der Gebäudesanierung
  • Reallabor der Energiewende: Windnode zieht Bilanz
  • LEW trotz Rückgängen zufrieden mit 2018
  • Schwerin setzt auf eigene Telekommunikationsgesellschaft
Bild: EEX
EMISSIONSHANDEL:
CO2-Versteigerungen enden Mitte November
Obwohl die EEX im Frühjahr vom Umweltbundesamt als Auktionsplattform für weitere drei Jahre ausgewählt wurde, werden die Versteigerungen zunächst am 14. November enden.
 
Die Energiebörse EEX rechnet mit Verzögerungen bei der Auktionierung von EU-Emissionsrechten. Wie die Börse aus Leipzig mitteilte, ist die letzte Auktion von Emissionsrechten aus dem alten Vertrag für den 9. November vorgesehen. Am 14. November endet dann der aktuelle Vertrag. Zwar habe das Umweltbundesamt bereits im März die EEX als Auktionsplattform für weitere drei Jahre ausgewählt, allerdings ist diese Ernennung von der EU-Kommission noch nicht notifiziert worden.

Bevor die neuen Versteigerungen beginnen können, muss die EEX als so genannte Opt-Out-Auktionsplattform für Deutschland erneut in die EU-Auktionsverordnung aufgenommen werden. Dies soll den Angaben zufolge im ersten Quartal 2019 erfolgen. Die EU-Verträge sehen solche Opt-Out-Optionen als Ausnahmeregelungen vor, damit die EU-Mitgliedstaaten eigene Auktionsplattformen einrichten können. Polen hatte beispielsweise in Ermangelung einer eigenen Auktionsplattform die EEX ebenfalls als Versteigerungsplattform gewählt.

Damit werden die bislang als vorläufig angesetzten CO2-Auktionen nach dem 14. November zunächst entfallen. Das entsprechende Volumen von 21,8 Mio. CO2-Zertifikaten soll nach Angaben der EEX auf das für 2019 zu versteigernde Volumen verteilt werden. Die EEX hat ihren Aktionskalender bereits aktualisiert und auf der Internetseite www.eex.com   veröffentlicht.
 
 

Kai Eckert
Redakteur
+49 (0) 4101 / 8692995
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 15.08.2018, 15:56 Uhr

Mehr zum Thema