• Strom: Volatiler Day Ahead
  • Gas: Weitere Abschläge
  • Gasnetzbetreiber erhöhen Wasserstoffbeimischung
  • Monopolkommission für mehr Wettbewerb bei Ladesäulen und Windenergie
  • Naftogaz sichert sich Gaslieferungen
  • Mehr Nahverkehr - aber nicht zum Nulltarif
  • Freiburger Forscher für nationalen Emissionshandel
  • Vattenfall betreibt größte Power-to-Heat-Anlage Europas
  • Mercedes setzt auf CO2-neutrale Batteriezellen
  • Grüne im Bundestag wollen 40 Euro je t CO2 mit Sozialausgleich
MITTWOCH  18.09.2019
GASNETZ:

Gasnetzbetreiber erhöhen Wasserstoffbeimischung

In Schopsdorf in Sachsen-Anhalt testen die Gasnetzbetreiber Schleswig-Holstein Netz AG und Avacon ob Heizungen und Gasgeräte 20 % Wasserstoff im Erdgas vertragen.
mehr
ELEKTROMOBILITÄT:

Monopolkommission für mehr Wettbewerb bei Ladesäulen und Windenergie

Die Monopolkommission hat sich in ihrem neuesten Bericht insbesondere mit dem Wettbewerb bei den erneuerbaren Energien befasst. Dabei hat sie Defizite festgestellt.
mehr
ELEKTROFAHRZEUGE:

Mehr Nahverkehr - aber nicht zum Nulltarif

Vernetzung, Dekarbonisierung und Digitalisierung waren wichtige Stichworte bei der Diskussion über die Mobilität der Zukunft beim VKU-Stadtwerkekongress in Kassel.
mehr
WÄRME:

Vattenfall betreibt größte Power-to-Heat-Anlage Europas

Die Anlage mit 120 MW Leistung nutzt erneuerbaren Strom zur Wärmegewinnung für das Berliner Fernwärmenetz und ging am 18. September im Kraftwerk Reuter West in Betrieb.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Grüne im Bundestag wollen 40 Euro je t CO2 mit Sozialausgleich

Die Bundesregierung versage beim Klimaschutz, kritisiert die grüne Bundestagsfraktion. Statt an kleinen Stellschrauben zu drehen, sollte das Gesamtsystem reformiert werden.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Wohl nicht mehr als ein Startschuss

Die Bewertungen des Klimaschutzpakets fallen unterschiedlich aus. Das zeigt sich auch auf einer Tagung der Stiftung Umweltenergierecht in Würzburg.
mehr
STROMNETZ:

Ober sticht Unter

Mit der neuen Elektrizitäts-Binnenmarkt-Verordnung der EU muss die Bundesregierung Regelungen beim Einspeisemanagement und Redispatch ändern.
mehr
CONTRACTING:

Erst Wettbewerber, dann Partner

Die „enercity Contracting GmbH“ (eCG) beliefert einen Teil einer Bundeswehrkaserne mit erneuerbarer Wärme. Dabei arbeitet der Dienstleister mit den Stadtwerken Ellwangen zusammen.
mehr
DIENSTAG  17.09.2019
FRANKREICH:

Französisches Netz soll für 50% Erneuerbare bis 2035 fit gemacht werden

Der französische nationale Netzbetreiber RTE hat seinen Netzentwicklungsplan bis 2035 vorgelegt. Vorgesehen sind Investitionen von insgesamt 33 Mrd. Euro.
mehr
PHOTOVOLTAIK:

Bayern will im Bundesrat Aufhebung des PV-Deckels

Die bayerische Staatsregierung beantragt am 20. September im Bundesrat, die Ausbaubegrenzung auf 52 GW Leistung für PV aufzuheben. Rheinland-Pfalz- und Schleswig-Holstein sind dafür.
mehr
STADTWERKE:

VKU-Chefin Reiche fordert klare Leitplanken

Auch die kommunale Wirtschaft mahnt bei der Bundesregierung Tempo beim Klimaschutz an.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Spurlinien statt Symbole für die Energiewende gefordert

Kurz vor dem Klimakabinett am 20. September appellieren Dena und EWI, die Weichen in der Energiepolitik grundlegend neu zu stellen. Teilaspekte dürften nicht das Gesamtziel überdecken.
mehr
UNTERNEHMEN:

EU-Kommission genehmigt Innogy-Übernahme

Der Energiekonzern Eon darf die Neuordnung seines Geschäftes in Absprache mit RWE und Innogy weitgehend so abwickeln wie es die Manager geplant haben.
mehr
RECHT:

Klage gegen Netzbetreiber in Jühnde erfolgreich

Die Betreiber von Deutschlands erstem Bioenergiedorf in Jühnde haben ihren Rechtsstreit gegen den regionalen Stromnetzbetreiber vor dem Landgericht Kassel gewonnen.
mehr
POLITIK:

Sachverständigenrat fordert wirksame Maßnahmen vom Klimakabinett

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) mahnt in einem Offenen Brief an das Klimakabinett ambitionierte und schnelle Maßnahmen an, darunter auch eine Steuer- und Abgabenreform.
mehr
WÄRME:

So werden Wärmenetze grün

Fernwärme deckt derzeit gut 14 % des heimischen Wärmebedarfs. 2050, in einem weitgehend dekarbonisierten Wärmemarkt, sollen 37 % aus „grünen“ Wärmenetzen sein.
mehr
MONTAG  16.09.2019
KLIMASCHUTZ:

CDU favorisiert CO2-Zertifikatehandel im Klimakonzept

Die CDU hat am Montag, 16. September, ihr Klimaschutzkonzept beschlossen, in Vorbereitung der Kabinettsbeschlüsse Ende der Woche. Umstritten bleibt, wie CO2 bepreist werden soll.
mehr
ÖSTERREICH:

Wien fördert PV in der Landwirtschaft

Erstmals gibt es dabei in der Alpenrepublik auch Unterstützung für die Installation von Stromspeichern, die mit den Solaranlagen gekoppelt sind.
mehr

zurück
1-18 von 1902
weiter