• Gas: Weiterhin schwach
  • Strom: Fester
  • Siemens liefert SF6-freies Umspannwerk an Netze BW
  • Ontras erneuert Gasnetz in Ostdeutschland
  • Ministerium sieht Fehler im Akw Brunsbüttel
  • BUND will weiter gegen Tagebau klagen
  • Bayer verlängert in Bayreuth
  • Rahmen für Flexibilitätsoptionen gesucht
  • SWM verkaufen eine Million Handy-Parktickets
  • Uni Cottbus soll Power-to-X voranbringen
Enerige & Management > Politik - Wettbewerb für Reallabore der Energiewende startet
Bild: Fotolia.com, Tom-Hanisch
POLITIK:
Wettbewerb für Reallabore der Energiewende startet
Einen Ideenwettbewerb für "Reallabore der Energiewende"  mit Fördermitteln von bis zu 100  Mio. Euro pro Jahr hat das Bundeswirtschaftsministerium angestoßen.
 
Im Mittelpunkt der ersten Ausschreibung stehen die drei Bereiche „Sektorenkopplung und Wasserstofftechnologien“, „groß-skalige Energiespeicher im Stromsektor“ und „energieoptimierte Quartiere“, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Reallabore der Energiewende wurden im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung als neue Fördersäule eingeführt. Von 2019 bis 2022 sind Fördermittel von bis zu 100 Mio. Euro pro Jahr vorgesehen. 

„Mit Reallaboren der Energiewende werden zukunftsfähige Energietechnologien unter realen Bedingungen und im industriellen Maßstab erprobt und können so die Transformation unseres Energiesystems beschleunigen", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). 

Der Ideenwettbewerb bietet Unternehmen die Gelegenheit, ihre Innovationen umzusetzen und in einem realen Umfeld in Zusammenarbeit mit Forschern zu testen. Um ein Reallabor der Energiewende zu werden, müsse das vorgeschlagene Projekt eine systemische Dimension vorweisen und in einem relevanten, industriellen Maßstab erprobt werden können. 

Die Einreichungsfrist für die erste Runde der Projektvorschläge läuft bis zum 5. April 2019. Weitere Informationen   und die Möglichkeit zur Antragstellung   finden sich auf dem Webportal Energieforschung des BMWi.


 
 

Peter Koller
Redakteur
+49 (0) 81 52 / 93 11-21
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 12.02.2019, 16:35 Uhr

Mehr zum Thema