• Mainova schluckt Erdgas Westthüringen vollständig
  • Nordergründe endlich in Betrieb
  • Laschet will Braunkohle- statt Atomstrom für Belgien
  • INES-Vorstände bleiben im Amt
  • Förderung kommunaler Fahrzeuge aus "Sofortprogramm Saubere Luft"
  • Neustadt in Holstein bekommt Glasfasernetz
  • Borchers neuer Geschäftsführer bei Vaillant
  • Modellprojekt für Kommunen
  • EnviaM baut Ladeinfrastruktur aus
  • Löschel: "Die historische Chance nutzen"
Bild: Fotolia.com, Photo-K
EFFIZIENZ:
Label für alte Heizungen wird ab 2017 Pflicht
Ab dem 1. Januar werden Heizungen, die älter als 15 Jahre sind, mit einer Zwangskennzeichnung ausgestattet.
 
Die Verbraucher sollen so über den Effizienzstatus ihres Heizgerätes informiert werden, teilt das Bundeswirtschaftsministerium mit. Das Effizienzlabel kann seit 2016 von Heizungsinstallateuren, Schornsteinfegern sowie Energieberatern vergeben werden, „ab 2017 ist es Pflicht der Bezirksschornsteinfeger, die Etiketten anzubringen“, heißt es weiter. Die Kennzeichnung soll die Austauschrate bei alten Heizungen erhöhen. Laut Ministerium liegt das durchschnittliche Alter der Geräte in Deutschland bei 17,6 Jahren, mehr als 30 Prozent sind älter als 20 Jahre. „Hieran knüpft das nationale Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen an, das die Verbraucher zum Austausch ihrer ineffizienten Heizkessel motivieren soll.“ Der Staat fördert den Einbau von neuen Heizungen über das CO2-Gebäudesanierungsprogramm und über das Marktanreizprogramm (MAP).
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311-33
eMail
facebook
© 2017 Energie & Management GmbH
Freitag, 30.12.2016, 14:59 Uhr

Mehr zum Thema