• Windkraft-schwaches Thüringen will mehr Ökostrom aus Biogas
  • 100 Euro je Tonne für CO2 scheinen greifbar
  • VKU: "Speicher-Umlage leider notwendig"
  • Deutschland darf mehr Subventionen zum Ausgleich zahlen
  • Mensch und Material fehlen für die großen Wärmepumpen-Ziele
  • Wasserkraftwerk Uppenborn wird um Batteriespeicher ergänzt
  • MVV will tschechische Tochtergesellschaft verkaufen
  • Zwölf Jahre Haft für Angreifer auf Energiemanager
  • Mehrwertsteuer auf Erdgas künftig 7 % statt 19 %
  • Keine Gasumlage auf Flüssiggas
Enerige & Management > Effizienz - Erstes kommunales Netzwerk für Nachhaltigkeit startet
Bei der Auftaktveranstaltung mit den Teilnehmenden, Quelle: Green Navigation
EFFIZIENZ:
Erstes kommunales Netzwerk für Nachhaltigkeit startet
In der Region Westfalen ist das bundesweit erste kommunale Klimaschutz Netzwerk mit dem Fokus Nachhaltigkeit gegründet worden.
 
Nachhaltige Beschaffung und nachhaltiges Bauen stehen im Fokus der Netzwerkarbeit, teilte das Unternehmen Green Navigation mit. Die Städte Lünen, Herten, Recklinghausen und Werne, die Gemeinde Welver sowie der Kreis Recklinghausen werden gemeinsam Ideen und Handlungskonzepte für eine nachhaltigere Verwaltungen erarbeiten. Die Green Navigation GmbH aus Unna hat das Konzept entwickelt, die Fördergelder eingeworben und übernimmt nun die Netzwerkorganisation.

Die Idee zum Aufbau eines kommunalen Netzwerks für Nachhaltigkeit ist aus der Beraterpraxis der Green Navigation entstanden. „Viele Kommunen kümmern sich seit Jahren erfolgreich um Klimaschutz. Nun gilt es, Aspekte der Nachhaltigkeit in die Kommunalverwaltungen zu implementieren“, erklärt Vera Schürmann, Geschäftsführerin der Green Navigation. Das Konzept wurde so ausgestaltet, dass die Förderkriterien der Kommunalrichtlinie eingehalten werden und das Netzwerk mit 70 % vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert wird.

Das „Kommunale Netzwerk Nachhaltigkeit – KNN“ läuft insgesamt drei Jahre. In vier Treffen pro Jahr werden die Teilnehmer mittels Input von Fachberatern Maßnahmen für eine nachhaltige Kommune erarbeiten. Es sollen individuelle Prozessbeschreibungen für eine nachhaltige Beschaffung umgesetzt werden. Für den Schwerpunkt nachhaltiges Bauen werden Bauvorhaben in den einzelnen Kommunen bewertet, Möglichkeiten einer nachhaltigen Bauweise konkretisiert und Maßnahmen definiert.

„Die Bereiche Bauen und Beschaffung sind große Hebel einer Verwaltung, um Klimaschutz und Nachhaltigkeit aktiv voranzutreiben.“ erläutert Schürmann. Und weiter: „Die Umsetzung bezieht sich auf die gesamte Verwaltung. Fachbereich übergreifend müssen neue Richtlinien, Vorgaben und Leitfäden erarbeitet werden, um Aspekte der Nachhaltigkeit im Verwaltungsalltag erfolgreich zu verankern“. In dem Netzwerk sollen genau diese Instrumente erarbeitet werden.

Das Netzwerkkonzept wurde von Green Navigation nach eigenen Angaben so ausgerichtet, dass nicht nur die Bereiche Klima- und Umweltschutz, sondern auch weitere Fachbereiche einer Kommune in die Netzwerkarbeit eingebunden werden.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Freitag, 10.06.2022, 10:47 Uhr

Mehr zum Thema