• Strom und CO2 fester, Erdgas wenig verändert
  • Darf ein Grundversorger einfach so aufgeben?
  • Smart City House in Osnabrück ins Leben gerufen
  • Schnellladepark verbindet künftig Berlin und München
  • EU sucht Weg aus dem Energiepreisdilemma
  • Aus Creos und Enovos wird Encevo
  • Die Welt gewinnt Erneuerbaren-Jobs, Deutschland verliert sie
  • Impulse für den Glasfaserausbau
  • BGH fällt kein Urteil im Streit über Solarmodule als Anlageobjekte
  • Stromnetzbetreiber rüsten auf
Enerige & Management > Contracting - Kakaoverarbeitung mit Dampf aus Schalen
Quelle: Fotolia
CONTRACTING:
Kakaoverarbeitung mit Dampf aus Schalen
MVV errichtet eine nachhaltige Dampferzeugungsanlage in Mannheim für Olam Food Ingredients. Damit wird der Kakao künftig überwiegend mithilfe der Biomasse der Bohnenschalen verarbeitet.
 
MVV Enamic, eine Tochtergesellschaft des Mannheimer Energieunternehmens MVV, hat den Zuschlag für einen umfangreichen Auftrag der Olam Food Ingredients (OFI) erhalten. Im Zuge der Neuaufstellung der Prozessdampfversorgung des Mannheimer Standorts von OFI errichtet MVV eine ressourcenschonende und nachhaltige Dampferzeugungsanlage. Im Rahmen eines Contractingprojekts wird der Dampf künftig überwiegend aus Reststoffen der Kakaoproduktion erzeugt.

Bereits seit 2003 betreibt MVV die Dampfversorgung der Produktionsanlagen. Dabei wird der von OFI benötigte Prozessdampf bisher durch erdgasbefeuerte Dampfkessel erzeugt. MVV erstellt im Zuge des Neuauftrags eine komplett neue Kesselanlage, bestehend aus Biomassekessel, Redundanzkessel und Gebäuden sowie Peripheriesystemen. Zukünftig sollen im Rahmen des Neubauprojekts rund 90 % des für die Produktion benötigten Dampfes aus einer für die Verbrennung von Kakaoschalen konzipierten Biomassekesselanlage kommen.

Dadurch kann das Unternehmen seine CO2-Emissionen jährlich um über 8.000 Tonnen reduzieren. Die neue Heizkesselanlage ist mit modernster Filtertechnologie ausgestattet. Zudem reduziert sich durch das der Anlage zugrunde liegende Kreislaufkonzept der innerstädtische Lkw-Verkehr, da die Kakaoschalen direkt vor Ort verwertet werden können. „Wir investieren im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsziele in die Nutzung erneuerbarer Energien in unseren weltweiten Kakaoverarbeitungsanlagen“, sagte Andreas Rudolph, Werksleiter OFI in Mannheim.

 
MVV baut für OFI eine nachhaltige
Dampferzeugungsanlage am Mannheimer Neckarufer
Quelle: OFI/Tyson Sadlo

Das innovative und nachhaltige Vorhaben von OFI und MVV Enamic trage zur Erreichung der nationalen Klimaziele bei und werde daher auch mit Mitteln des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Das Leistungsspektrum des Dampfliefervertrags von MVV umfasst hierbei die Planung, Umsetzung, Finanzierung und Betriebsführung über einen Zeitraum von 16 Jahren. Die Inbetriebnahme der neuen Kesselanlage ist für Ende 2022 geplant.

„Das Vorhaben von OFI steht beispielhaft für die starken Ambitionen von Unternehmen, Nachhaltigkeit umzusetzen“, betonte Benjamin Focke, der für Großkunden verantwortliche Vertriebsleiter bei MVV Enamic. „Wir freuen uns sehr, mit unserem MVV Enamic Lösungshaus unsere Geschäftskunden ganzheitlich unterstützen zu können.“

„Mit diesem Projekt gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung CO2-Neutralität und zeigen Unternehmen Wege zur Dekarbonisierung ihrer Energieversorgung auf“, erläuterte Joachim Hofmann, Geschäftsführer der MVV Enamic.
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.07.2021, 11:34 Uhr

Mehr zum Thema