• Gas: Kältegefahr gebannt?
  • Strom: Schwache Erneuerbare festigen Preise
  • EEX Group weiter Nummer 1 im weltweiten Stromhandel
  • First Utility wird zu Shell Privat Energie
  • "reFuels" untersucht Alternativen zu fossilen Kraftstoffen
  • Neue Technik soll Ladeprozess beschleunigen
  • Steigende Gasimporte in Deutschland
  • Herkunftsnachweis für grünen Wasserstoff wird erprobt
  • Enercon spürt die Flaute
  • Hitachi legt britische Atomprojekte auf Eis
Bild: Fotolia.com, YuI
ÖSTERREICH:
Österreich verlängert E-Mobilitäts-Förderungen
Bis 2021 stellen die Bundesregierung sowie Wirtschaftsverbände insgesamt 93 Mio. Euro zur Verfügung. In einigen Bereichen wird gekürzt.
 
Wie angekündigt, verlängert die österreichische Bundesregierung die Förderungen für den Kauf von Elektrofahrzeugen und die Einrichtung von Ladestationen. Gemeinsam mit den Auto- und Zweiradimporteuren sowie dem Sportfachhandel stellt sie ab dem 1. März für die kommenden zwei Jahre 93 Mio. Euro bereit. Davon stammen 25 Mio. Euro vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Dienstag, 08.01.2019, 15:20 Uhr