• Eine Alternative zu Lithium-Ionen-Speichern
  • Gas: Entspannung vor dem Wochenende
  • Gutachten zum Einspeisevorrang sorgt für Aufregung
  • Hamburger Windmesse steigert Angebotsspektrum
  • Techem bekommt neuen Eigentümer
  • Strom: Verluste
  • Methusalem-Kraftwerk
  • Ein Gemeindewerk neuen Typs
  • Smart-Home-Produkte kaum vertrauenswürdig
  • AGEB: Kälte treibt Energieverbrauch
FREITAG  25.05.2018
POLITIK:

Gutachten zum Einspeisevorrang sorgt für Aufregung

Die Vorrangreglung für die Ökostromeinspeisung werde nicht gekippt, betonte das Bundeswirtschaftsministerium nach Bekanntwerden eines interpretationsfähigen Gutachtens.
mehr
GAS:

Gazprom rechnet mit weiterem Exportplus

Auch in diesem Jahr erwartet der russische Gaskonzern Gazprom nach den Rekordlieferungen im letzten Jahr steigende Gasexporte nach Europa.
mehr
DONNERSTAG  24.05.2018
KERNKRAFT:

Polen will weiter Atomkraftwerke bauen

Die polnische Regierung hält an den Bestrebungen zum Bau eines oder zweier Kernkraftwerke fest.
mehr
STROM:

Gleichstrom-Markt in Europa wächst

Der Markt für Gleichstromlösungen für Endkunden in Europa könnte in den nächsten sieben Jahren auf 34 Mio. Euro ansteigen.
mehr
ÖSTERREICH:

"Österreich ist zu wenig ambitioniert"

Der Entwurf der österreichischen Klima- und Energiestrategie ist über weite Strecken zu vage, hieß es bei einer parlamentarischen Arbeitstagung in Wien.
mehr
MITTWOCH  23.05.2018
POLITIK:

Energiegesetze hängen weiter in der Warteschleife

Anscheinend verhindern Streitigkeiten innerhalb der Unionsfraktion erneut einen Kabinettsbeschluss zu den überfälligen EEG- und KWKG-Novellen.
mehr
POLITIK:

Bundesregierung beschließt Entschädigung für Atomausstieg

Für den 2011 beschlossenen Ausstieg aus der Kernenergie werden die Energiekonzerne finanziell entschädigt. Das hat das Bundeskabinett am 23. Mai entschieden.
mehr
LUFTREINHALTUNG:

Hamburg führt Diesel-Fahrverbot ein

Der Hamburger Senat macht in Sachen Luftreinhaltung ernst und sperrt zwei Straßenabschnitte im Stadtteil Altona für die Durchfahrt älterer Dieselfahrzeuge.
mehr
STEINKOHLE:

RWE lässt Klage prüfen

Der Energiekonzern RWE will eine mögliche neue Frist zum Ende der Kohleverstromung in den Niederlanden nicht widerspruchslos hinnehmen.
mehr
ELEKTROFAHRZEUGE:

EnBW und Stadtwerke erhalten Ladesäulen-Zuschlag

EnBW sowie 74 regionale Energieversorger und drei Kommunen haben den Zuschlag für das „SAFE“-Förderprogramm des Landes Baden-Württemberg erhalten.
mehr
DIENSTAG  22.05.2018
GASNETZ:

Gastransit durch die Ukraine sichern

Die Bundesregierung bemüht sich weiter, Russland dazu zu bewegen, das ukrainische Transportnetz auch künftig für Gaslieferungen nach Europa zu nutzen.
mehr
PERSONALIE:

Leiter verlässt Stadtwerke Bad Belzig

Der Leiter der Stadtwerke Bad Belzig wird das Unternehmen Ende Juni verlassen. Ein Nachfolger ist noch nicht in Aussicht.
mehr
FREITAG  18.05.2018
FRANKREICH:

Ministerin lehnt rasche Schließung von Atomkraftwerk Cattenom ab

Frankreichs Europaministerin Nathalie Loiseau lehnt ein rasches Ende des umstrittenen Atomkraftwerks Cattenom unweit der deutschen Grenze ab.
mehr
POLITIK:

FDP nimmt Agora Energiewende ins Visier

Per kleiner Anfrage im Bundestag wollen die Liberalen die drei Agora-Initiativen durchleuchten. Auf dem Prüfstand stehen Strukturen, Finanzierung und mögliche personelle Verflechtungen.
mehr
GAS:

Gemeinsames Gasmarktgebiet für Dänemark und Schweden

Die Gasmarktgebiete der beiden nordeuropäischen Länder werden zusammengelegt. Die gemeinsame Bilanzierungszone soll bis April nächsten Jahres an den Start gehen.
mehr
POLITIK:

Berliner Einblicke: Mitmischen und aussteigen

Angelika Nikionok-Ehrlich, Berliner E&M-Korrespondentin, hält die Energie-Ereignisse oder -Inszenierungen der Hauptstadtpolitik fest.
mehr
DONNERSTAG  17.05.2018
KOHLE:

Den Braunkohleausstieg auch grenzüberschreitend denken

Fast zwei Jahre lang haben sich deutsche und tschechische Experten mit der Frage beschäftigt, wie der Strukturwandel in den Braunkohleregionen beider Länder zu bewerkstelligen sei.
mehr
VERBÄNDE:

BDEW kritisiert Regierung wegen Gebäudesanierung

BDEW und Dena bemängeln, dass im aktuell diskutierten Hausentwurf des Bundesfinanzministeriums ein Ansatz für die steuerliche Förderung der Gebäudesanierung fehlt.
mehr

zurück
1-18 von 899
weiter