• Amazon kauft über Tausend Erdgas-Lkw
  • Marktpreise rutschen ab
  • Koalitionsvertrag reicht noch nicht für Verkehrswende
  • Wichtiger Meilenstein für Energiewende-Projekt
  • München plant energiewirtschaftliche "Revolution"
  • Millionen für ostdeutsche Kommunen
  • Experten: Keine Wärmewende ohne Wasserstoff
  • Ökostrom-Verordnung entlastet Endkunden
  • Schlechtes Gefühl im E-Auto
  • Elektrisch in die Regionalbahnzukunft
FREITAG  26.11.2021
MOBILITÄT:

Koalitionsvertrag reicht noch nicht für Verkehrswende

Nur halb zufrieden ist die Denkfabrik Agora Verkehrswende mit dem Koalitionsvertrag der künftigen Bundesregierung. Vor allem Verbrennerfahrzeuge müssten deutlicher ausgebremst werden.
mehr
ÖSTERREICH:

Ökostrom-Verordnung entlastet Endkunden

Wegen der hohen Preise im Stromgroßhandel kann das Energieministerium den „Erneuerbaren-Förderbeitrag“ auf Null setzen. Die Ökostromkosten für Haushalte dürften sich halbieren.
mehr
E&M VOR 20 JAHREN:

Festhalten am Sonderweg

Nicht so schnell wie politisch gewünscht hatte vor 20 Jahren die Verbändevereinbarung Gas den Wettbewerb vorangebracht. Und die Gaswirtschaft wehrte sich gegen den Regulierer.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Impulspapier von Dena und BBH für Sofortmaßnahmen

Deutsche Energie-Agentur (Dena) und die Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) haben ein Impulspapier mit 14 Sofortmaßnahmen für Energiewende und Klimaschutz veröffentlicht.
mehr
PERSONALIE:

Habeck als neuer Wirtschaftsminister nominiert

Die Grünen haben Parteichef Robert Habeck für das Amt des Wirtschafts- und Klimaschutzministers nominiert. Damit würde Habeck den CDU-Mann Peter Altmaier ablösen.
mehr
REGENERATIVE:

Erneuerbaren-Zubau nach Koalitionsvertrag könnte Strompreis um 13 % senken

Wenn die Vorhaben des Ampel-Koalitionsvertrags umgesetzt werden, könnten die deutschen Großhandelsstrompreise bis 2030 um 13 % sinken, sagte eine Analyse von Aurora Energy Research.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Preiswerter Ökostrom weltweit könnte Pariser Ziele erreichbar machen

Das PIK sieht Strom aus erneuerbaren Quellen als wichtiges Mittel zur Minderung der Klimagasemissionen. Er könnte bis 2050 zwei Drittel des globalen Energieverbrauchs decken.
mehr
STATISTIK DES TAGES:

Höhe der EEG-Umlage für Haushaltsstromkunden seit 2003

Ein Schaubild sagt mehr als tausend Worte: In einer aktuellen Infografik beleuchten wir regelmäßig Zahlen aus dem energiewirtschaftlichen Bereich.
mehr
DONNERSTAG  25.11.2021
WINDKRAFT:

Ampelkoalition will aufs Tempo drücken

Die Ampelkoalitionäre sind sich einig, dass das neue nationale Erneuerbaren-Ziel noch in diesem Jahr in die Umsetzung gehen muss. Das ergab ein Podium auf den Windenergietagen NRW.
mehr
KERNKRAFT:

DIW: Kernenergie keine Option in der Klimakrise

In ihrem aktuellen Wochenbericht erteilen die Forschenden des DIW der Kernenergie eine Absage und fordern Transparenz bei der Endlagersuche.
mehr
KOALITIONSVERTRAG:

Geplanter Turbo für erneuerbare Energien braucht schnelle Umsetzung

Aus der Wirtschaft kommt grundsätzliches Lob für den Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP. Allerdings werden auch Zweifel an der Umsetzbarkeit der ehrgeizigen Ziele laut.
mehr
KOALITIONSVERTRAG:

Digitalisierung und Dekarbonisierung Hand in Hand

Dekarbonisierung und Digitalisierung gehören zusammen - und wurden nicht umsonst als zwei Schwerpunkte der künftigen Ampelkoalition genannt. Was im Koalitionsvertrag dazu steht: 
mehr
KOALITIONSVERTRAG:

Neue Zielgrößen für Gebäudesektor

Für den Gebäudebereich sieht der Koalitionsvertrag weitreichende Änderungen vor, etwa bei den Förderungen sowie dem Gebäudeenergiegesetz. Wärmenetze sollen verstärkt ausgebaut werden.
mehr
KOALITIONSVERTRAG:

Ambitionierte Ziele bei der E-Mobilität

Laut Koalitionsvertrag wird die neue Bundesregierung den Masterplan Ladeinfrastruktur „zügig“ überarbeiten.
mehr
MITTWOCH  24.11.2021
POLITIK:

"Ampelkoalition setzt Zeichen für die Zukunft"

In der Energiebranche sind die Ankündigungen aus dem Koalitionsvertrag der künftigen Ampelkoalition überwiegend positiv bewertet worden. 
mehr
WINDKRAFT OFFSHORE:

Gericht: Offshore-Terminal war nicht finanziert

Bremen reitet mit dem Offshore-Terminal Bremerhaven mittlerweile ein totes Pferd, und für tote Pferde gibt es kein Baurecht - einer der Gründe, warum ein Gericht das Baurecht kippte.
mehr
MEINUNG:

Energiewende zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Der Koalitionsvertrag bietet wenig Überraschung, der Test auf die Durchsetzbarkeit der rot-gelb-grünen Klimapläne steht aber noch bevor, kommentiert unser Korrespondent Tom Weingärtner.
mehr
POLITIK:

Koalitionsvertrag der Ampelparteien in Berlin vorgestellt

SPD, Grüne und FDP wollen die erste bundesweite Ampelkoalition tatsächlich vor Weihnachten besiegeln. Am 23. November stellten sie in Berlin den Koalitionsvertrag vor.
mehr

zurück
1-18 von 1140
weiter