• IEA: Globale Energie-Investitionen 2017 unzureichend
  • Strom: Weiter so
  • Second-Life-Speicher mit Audi-Batterien offiziell in Betrieb
  • Gas: Überangebot
  • BMWi schreibt Analyse zu Energiewende-Infrastrukturen aus
  • RWTH-Bericht: "PV-Speichermarkt steht auf eigenen Füßen"
  • So autonom und automatisch wie möglich
  • Bochumer Stadtwerke per Sprachassistenten erreichbar
  • Rückstau bei öffentlichen Investitionen hoch
  • Kleine Wasserkraftwerke reduzieren Netzkosten deutlich
DIENSTAG  17.07.2018
ELEKTROMOBILITÄT:

Lichtblick kritisiert teuren Ladestrom für Autos

Verwirrende Tarifstrukturen, unterschiedliche Zugangsvorrausetzungen zu Ladesäulen sowie eine Vielfalt von Abrechnungsmethoden bemängelt der Ökostromanbieter Lichtblick.
mehr
MONTAG  16.07.2018
RECHT:

RechtEck: Reformen zur Erhaltung der Netzstabilität nötig

Netzstabilität und Einspeisevorrang: Ist eine Weiterentwicklung des Rechtsrahmens notwendig? Erläuterungen von den Rechtsanwälten Jens Vollprecht und Wieland Lehnert*.
mehr
POLITIK:

Strukturwandel-Kommission holt sich Expertise

Die Kohle-Kommission hat bei ihrer zweiten Sitzung am 13. Juli Sachverständige zum Strukturwandel, zur Energiewirtschaft und zur Klimapolitik angehört.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Umweltminister machen sich für CO2-Mindestpreis stark

Die Umwelt- und Energieminister von neun Bundesländern fordern eine Verteuerung fossiler Energieträger zur Verminderung von Kohlendioxidemissionen.
mehr
FREITAG  13.07.2018
ELEKTROMOBILITÄT:

Mehr E-Mobilität für hessische Kommunen

Der südhessische Energiedienstleister Entega steigt in die Vermietung von Elektroautos ein.
mehr
EFFIZIENZ:

Berlin macht Energiewende transparent

In der Hauptstadt gibt nun ein digitaler Energieatlas im Internet Auskunft über Strom- und Wärmeverbräuche aber auch die Energieinfrastruktur in der ganzen Stadt.
mehr
BAYERN:

Politik muss Stolpersteine aus dem Weg räumen

In Bayern finden im Herbst Landtagswahlen statt. Der VKU Bayern hat in einem Positionspapier dargelegt, was in der nächsten Legislaturperiode dringend angegangen werden muss. 
mehr
ENERGIEPOLITIK:

USA suchen "konstruktiven" Dialog mit der EU

Die EU und die Vereinigten Staaten wollen ihre energiewirtschaftliche Zusammenarbeit vertiefen.
mehr
FRANKREICH:

Deutsch-französische Energiekooperation konkretisiert

Wärmeversorgung, Speicher, Batteriezellen, Wasserstoff, Offshore – Frankreich und Deutschland wollen in vielen Bereichen künftig eng zusammenarbeiten.
mehr
DONNERSTAG  12.07.2018
GASNETZ:

Russland weist Trumps Kritik zurück

Russland hat die Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Ostseepipeline Nord Stream zurückgewiesen.
mehr
EMISSIONSHANDEL:

Emissionshandel gewinnt Grundvertrauen zurück

In einer gemeinsamen Analyse attestieren Agora Energiewende und das Öko-Institut dem EU-Emissionshandelssytem erste Erfolge nach der Umsetzung der jüngsten Reform.
mehr
POLITIK:

Mehr Geld für Energieforschung

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr rund 1 Mrd. Euro für die Energieforschung zur Verfügung gestellt und damit mehr als ein Jahr zuvor.
mehr
KOHLEKRAFTWERK:

WWF plädiert für Vorreiter-Rolle Deutschlands

Der WWF hat vor einem weiteren Treffen der neuen Kohlekommission ein Kurzgutachten zur Braunkohlewirtschaft vorgelegt.
mehr
MITTWOCH  11.07.2018
STROMSPEICHER:

BVES sieht sich durch EU-Richtlinie bestärkt

Gespeicherter Strom für den Eigenverbrauch soll von unverhältnismäßigen Abgaben entlastet werden.
mehr
ÖSTERREICH:

Gemeinsam für die CO2-Freiheit

Der Fachverband Gas Wärme (FGW) und der Österreichische Biomasseverband kooperieren bei der Umsetzung der Integrierten Klima- und Energiestrategie (IKES) der Bundesregierung.
mehr
KERNKRAFT:

Reform des Euratom-Vertrags gefordert

Die Grünen im Europäischen Parlament wollen den Euroatom-Vertrag auf die heutigen Gegebenheiten anpassen. 
mehr
FRANKREICH:

Altmaier spricht in Paris auch über Energiethemen

Bundeswirtschafts- und Energieminister Altmaier reist am 11./12. Juli zu Gesprächen nach Paris. Dabei geht es auch um eine Vertiefung der deutsch-französischen Energie-Zusammenarbeit.
mehr
KLIMASCHUTZ:

Emissionen in Baden-Württemberg steigen weiter

Bis 2020 wollte Baden-Württemberg CO2-Einsparung von 25 % gegenüber 1990 erreichen. Seit 2014 steigen die Emissionen jedoch wieder.
mehr

zurück
1-18 von 885
weiter