E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Stromnetz - Eon baut Batterie-Großspeicher in Wales
Blick in einen Großspeicher der Eon Töchter LEW und Bayernwerk in Meitingen bei Augsburg. Quelle: E&M / Meyer-Tien
Stromnetz

Eon baut Batterie-Großspeicher in Wales

Eon und die weltweit tätige Investmentgesellschaft Quinbrook Infrastructure Partners investieren gemeinsam in den Bau eines Batteriespeicher-Projekts in Großbritannien.
Am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks in Uskmouth, Südwales, entstehen zwei Großspeicher mit einer Kapazität von je 230.000 kWh und einer Leistung von je 115 MW. Im Rahmen einer jetzt bekannt gegebenen Kooperation erwirbt Eon einen der beiden Speicher und damit 50 Prozent der zukünftigen Speicherkapazität des bereits im Bau befindlichen Projekts.

Es ist das erste Batteriespeichersystem dieser Größenordnung für Eon, wie das Unternehmen mitteilt. Die Anlagen soll ab dem ersten Quartal 2025 Regelenergie bereitstellen und auch am Großhandelsmarkt eingesetzt werden.

Der Batteriegroßspeicher ist ein Baustein der Neuentwicklung des Industriestandortes Uskmouth hin zu einem nachhaltigen Energiepark. Hier sollen sich innovative Zukunftsunternehmen ansiedeln und die Wirtschaftsregion stärken. Gute Voraussetzungen bietet dafür die Infrastruktur des ehemaligen Kohlekraftwerks mit Netz- und Gleisanschlüssen. Durch das Projekt sind nach Angaben von Eon im Jahr 2023 etwa 130 Arbeitsplätze vor Ort entstanden. Weitere 140 sollen im Laufe dieses Jahres dazukommen.
 

Anleihen über 1,8 Milliarden Euro ausgegeben

Eon hat darüber hinaus erfolgreich zwei Anleihetranchen mit einem Gesamtvolumen von 1,8 Milliarden Euro emittiert:
  • 800 Millionen Euro Anleihe mit einer Fälligkeit im März 2032 und einem Kupon von 3,5 Prozent.
  • 1 Milliarde Euro grüne Anleihe mit einer Fälligkeit im März 2044 und einem Kupon von 4,125 Prozent.
​Die Transaktion traf auf eine hohe Investorennachfrage mit einem kombinierten Orderbuch von rund 7 Milliarden Euro, wie es von Eon heißt. „Mit den heute begebenen Anleihen haben wir bereits mit der Vorfinanzierung für das Geschäftsjahr 2025 begonnen. Insbesondere die langlaufende Tranche wurde sehr nachgefragt und passt hervorragend zu unseren langfristigen Investitionen in das europäische Stromnetz“, sagte dazu Finanzvorstand Marc Spieker.

Allein in diesem Jahr plant Eon – wie berichtet – Investitionen in Höhe von rund 7,2 Milliarden Euro in Energieinfrastruktur- und Dekarbonisierungslösungen. In den nächsten fünf Jahren sollen insgesamt 42 Milliarden Euro in die Energiewende gesteckt werden.

Dienstag, 19.03.2024, 11:48 Uhr
Gnter Drewnitzky
Energie & Management > Stromnetz - Eon baut Batterie-Großspeicher in Wales
Blick in einen Großspeicher der Eon Töchter LEW und Bayernwerk in Meitingen bei Augsburg. Quelle: E&M / Meyer-Tien
Stromnetz
Eon baut Batterie-Großspeicher in Wales
Eon und die weltweit tätige Investmentgesellschaft Quinbrook Infrastructure Partners investieren gemeinsam in den Bau eines Batteriespeicher-Projekts in Großbritannien.
Am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks in Uskmouth, Südwales, entstehen zwei Großspeicher mit einer Kapazität von je 230.000 kWh und einer Leistung von je 115 MW. Im Rahmen einer jetzt bekannt gegebenen Kooperation erwirbt Eon einen der beiden Speicher und damit 50 Prozent der zukünftigen Speicherkapazität des bereits im Bau befindlichen Projekts.

Es ist das erste Batteriespeichersystem dieser Größenordnung für Eon, wie das Unternehmen mitteilt. Die Anlagen soll ab dem ersten Quartal 2025 Regelenergie bereitstellen und auch am Großhandelsmarkt eingesetzt werden.

Der Batteriegroßspeicher ist ein Baustein der Neuentwicklung des Industriestandortes Uskmouth hin zu einem nachhaltigen Energiepark. Hier sollen sich innovative Zukunftsunternehmen ansiedeln und die Wirtschaftsregion stärken. Gute Voraussetzungen bietet dafür die Infrastruktur des ehemaligen Kohlekraftwerks mit Netz- und Gleisanschlüssen. Durch das Projekt sind nach Angaben von Eon im Jahr 2023 etwa 130 Arbeitsplätze vor Ort entstanden. Weitere 140 sollen im Laufe dieses Jahres dazukommen.
 

Anleihen über 1,8 Milliarden Euro ausgegeben

Eon hat darüber hinaus erfolgreich zwei Anleihetranchen mit einem Gesamtvolumen von 1,8 Milliarden Euro emittiert:
  • 800 Millionen Euro Anleihe mit einer Fälligkeit im März 2032 und einem Kupon von 3,5 Prozent.
  • 1 Milliarde Euro grüne Anleihe mit einer Fälligkeit im März 2044 und einem Kupon von 4,125 Prozent.
​Die Transaktion traf auf eine hohe Investorennachfrage mit einem kombinierten Orderbuch von rund 7 Milliarden Euro, wie es von Eon heißt. „Mit den heute begebenen Anleihen haben wir bereits mit der Vorfinanzierung für das Geschäftsjahr 2025 begonnen. Insbesondere die langlaufende Tranche wurde sehr nachgefragt und passt hervorragend zu unseren langfristigen Investitionen in das europäische Stromnetz“, sagte dazu Finanzvorstand Marc Spieker.

Allein in diesem Jahr plant Eon – wie berichtet – Investitionen in Höhe von rund 7,2 Milliarden Euro in Energieinfrastruktur- und Dekarbonisierungslösungen. In den nächsten fünf Jahren sollen insgesamt 42 Milliarden Euro in die Energiewende gesteckt werden.

Dienstag, 19.03.2024, 11:48 Uhr
Gnter Drewnitzky

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.