• Am Monatsende Dunkelflaute
  • Zahlreiche Einwendungen zum Lubminer Terminal für Flüssigerdgas
  • 430 Millionen Euro für Wasserstoff-Projekte in Bayern
  • Digitale Dienstleistungen im Wärmemarkt
  • Zwei Grundversorger konkurrieren um fremden Kundenstamm
  • Chemiedreieck braucht Strom ohne Ende
  • Direktvermarkter müssen fürs Zwangsabregeln mitunter bezahlen
  • Bundesnetzagentur startet Konsultation zu volatilen Kosten
  • Fraunhofer-Software hilft bei der Gasbeschaffung
  • Stadtwerke Lübeck forcieren Ausbau der Ladesäulen
ERNEUERBARE ENERGIE:
Zweistellige Megawatt-Zahlen im Blick
Der Stahlkonzern ThyssenKrupp hat ein neues Geschäftsfeld: die Solarenergie.
 
Seit einigen Wochen, erzählt Jost Massenberg, gehe ihm bei der Anfahrt ins Ruhrgebiet die Sonne auf. Und das ist mehr als sprichwörtlich gemeint. Immer wenn der Vertriebs-Vorstand der ThyssenKrupp Stahl AG (TKS) auf der Bundesautobahn A 42 die Höhe Duisburg-Beeckerwerth passiert, fällt sein Blick zur linken Seite. Es sind nicht die gewaltigen Hochöfen, Sinter- oder Krananlagen, die ihn...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 29.10.2002, 12:34 Uhr