• Strom: Spot verbilligt sich weiter
  • Gas: Preise wieder auf Talfahrt
  • Netzbetreiber als Prozessbeschleuniger
  • Nordwesten will bei Wasserstoff vorangehen
  • Erste Erfolge für Bochumer Grünstrom-Offensive
  • Envelio sammelt Millionen ein
  • Stadtwerke Münster sind jetzt klimaneutral
  • Künstliche Intelligenz für Schwungradspeicher
  • Opal sucht neuen Geschäftsführer
  • Versicherungskammer Bayern steigt bei EE-Projektierer ein
Enerige & Management > Advertorial - Zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung
Bild: Rolf Sturm / Uniper
ADVERTORIAL:
Zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung
Wasserkraft und (grünes) Erdgas machen die Energiewende sicher.
 
Der Trend, der aktuell wie kein zweiter die Energiebranche dominiert, heißt grüne Energieprodukte. Immer mehr Unternehmen möchten ihren CO2 Fußabdruck verringern und entscheiden sich daher für eine nachhaltige Energieversorgung. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie treiben nicht nur die Energiewende aktiv voran, sondern verbessern in Zeiten wachsender Klimaproteste auch ihr Image. Doch muss eine nachhaltige Stromerzeugung zwingend mit einer jederzeit zuverlässigen Energieversorgung einhergehen, damit Unternehmen profitieren können. Uniper setzt daher auf Wasserkraft und Erdgas. Da ihre Erzeugung nicht von witterungsbedingten Schwankungen betroffen ist, stellen die beiden emissionsarmen Energieträger eine ideale Ergänzung zu Energie aus Sonne und Wind dar.
 
Blau ist das neue Grün: Nachhaltige Energieversorgung durch Wasserkraft


Mit 109 Wasserkraftwerken ist Uniper einer der größten Wasserkraftproduzenten in Deutschland sowie Europa und deckt den jährlichen Energiebedarf von 1,6 Millionen Haushalten – das entspricht in etwa der Bevölkerung Schleswig-Holsteins. Das Besondere an Wasserkraft: Sie liefert jederzeit verlässliche, grundlastfähige und klimafreundliche Energie, die im Fall eines Netzausfalls dazu in der Lage ist, das System wiederherzustellen.
 
Um den Bezug nachhaltiger Energie für Unternehmen zu vereinfachen, bietet Uniper seit Anfang des Jahres eine grüne Vollversorgung auf Basis der Wasserkraft an. Bisher mussten Strombezug und Erwerb von Herkunftsnachweisen (HKNs) getrennt abgewickelt werden. Mit der grünen Vollversorgung erhalten Industrie- und Weiterverteilungskunden nun eine zuverlässige Strom-Vollversorgung aus Wasserkraft und werden gleichzeitig direkt mit der flexiblen Menge an HKNs versorgt. Auf diese Weise beziehen Kunden nicht nur alle Mengen aus einer Hand, ohne dass bei der Erzeugung CO2 anfällt. Sie profitieren auch von voller Sicherheit, denn jede Kilowattstunde wird pauschal abgedeckt und ist damit immer klimaneutral – ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Stromerzeugung.
 
Nachhaltigkeit: Energie aus Erdgas als wichtiger Hebel beim Klimaschutz

Als zukunftsfähiger konventioneller Energieträger trägt neben Wasserkraft auch Erdgas zu mehr Nachhaltigkeit in der Energieversorgung bei. Aufgrund seines geringen Kohlenstoffanteils verbrennt es schadstoffärmer als alle anderen konventionellen Brennstoffe und ist als einziger Energieträger dazu in der Lage, durch den geplanten Kohle- sowie Atomausstieg verloren gegangene Erzeugungskapazität zuverlässig aufzufangen. Dank der geringen Erzeugung von CO2 nehmen Gaskraftwerke im Hinblick auf eine nachhaltige Energiegewinnung eine Schlüsselposition ein. Im Vergleich zu Kohlekraftwerken emittieren sie bei der Erzeugung bis zu 70 Prozent weniger CO2. Damit spart keine andere Erzeugungsform kurzfristig so viel CO2 pro eingesetztem Euro ein wie der Ersatz von Kohle durch Gas.
 
Uniper setzt daher schon seit Jahren auf Erdgas als zweite tragende Säule einer nachhaltigen Energieversorgung: Mit über 30 Gaskraftwerken weltweit, davon ein Drittel in Deutschland, leistet Uniper zur sicheren und nachhaltigen Energieversorgung einen aktiven Beitrag. Um dem immensen Potenzial von Erdgas Rechnung zu tragen, forscht Uniper außerdem unter anderem intensiv an neuen Technologien im Bereich grünen Gases, zum Beispiel in Form von Power-to-Gas. Aktuell laufen bereits 40 Forschungspilotprojekte zum Thema Power-to-Gas – zehn weitere befinden sich in Planung. Mit seiner Beteiligung am STORE&GO-Projekt treibt auch Uniper diese innovative erdgas-basierte Technologie voran.

Weitere Informationen finden Sie unter uniper-sales.com  
 

Advertorial
© 2019 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 13.11.2019, 09:21 Uhr

Mehr zum Thema