• Strom: Day Ahead bleibt fest
  • Uniper setzt auf Fertigstellung von Nord Stream 2
  • Gas: Kaum Veränderungen
  • Mit Smart City das Klima schützen
  • Baywa startet eigene Mobilitätsgesellschaft
  • Regierung hat Kohlekompromiss, "einseitig verlassen"
  • München jetzt "Hauptstadt der Ladepunkte"
  • Weg zum Kohleausstieg bleibt umstritten
  • RWE äußert sich zum Hambacher Forst
  • BSW fordert Vervierfachung der solaren Kraftwerkskapazität
MARKTKOMMENTAR:
Zurück in die Realität
Der Konsolidierungskurs der Forward-Preise im deutschen Stromhandel setzte sich auch heute fort: Angesichts der sinkenden Notierungen steigt auch das Handelsinteresse der Marktteilnehmer, vor allem weil sich die Preisbewegungen nun wieder normal erklären lassen.
 
Handel ist wieder Kopfsache „Der Markt hat erkannt, dass die Forward-Preise in den vergangenen Wochen und Monaten nur durch Panik und unüberlegte short-Positionen angetrieben wurden“, meinte ein Trader. Wie er erklärte, seien die Frontmonate November und Dezember bereits im Handelsmonat September mit Risikoprämien „jenseits von Gut und Böse“ aufgebläht worden, so...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 12.11.2003, 16:45 Uhr