• Mehr nachhaltige Wärme für Rheinfelden
  • Zwei neue Geschäftsführer für Wiener Stadtwerke gesucht
  • Dezember-Soforthilfe kostete 4,3 Milliarden Euro
  • Neue Ideen zur Gasspeicherung
  • ICE eröffnet alternative Gasbörse in London
  • Talfahrt im Export hält bei Gazprom an
  • Gestehungskosten ziehen wieder an
  • Stromaustauschsaldo Deutschlands seit 1990
  • Gas-Notierungen trotzen den Wetterprognosen
  • Leag-Chef kann sich früheren Kohleausstieg vorstellen
EMISSIONSHANDEL:
Wirtschaft fürchtet höhere Strompreise
Eine Versteigerung eines Teils der CO2-Zertifikate würde zu einer weiteren Steigerung der Strompreise führen, warnen in ungewohnter Eintracht Vertreter des Verbandes der industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK), des Bundesverbandes der Deutschen Zementindustrie (BDZ) sowie von RWE und Vattenfall Europe.
 
Während die Bundesregierung für die kommende zweite Emissionshandelsperiode noch keine Versteigerung der CO2-Zertifikate vorgesehen hat, zeichnet sich in den Bundestagsfraktionen derzeit eine Mehrheit dafür ab. Das Problem der hohen Strompreise, mit verursacht durch die Einpreisung der bisher kostenlos zugeteilten Emissionsberechtigungen, werde durch die Auktionierung nicht gelöst,...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Dienstag, 05.06.2007, 14:15 Uhr